Ansicht eines Reviews

13 Geister (2001)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 3 / 10)
eingetragen am 28.05.2006, seitdem 471 Mal gelesen



13 Geister

Wenn man abfällig von Hollywood-Horrormainstream-Filmen redet, dürfte die Chance groß sein, dass mal wieder ein Werk aus der Schmiede der Produktionsfirma „Dark Castle Entertainment“ von Joel Silver, Robert Zemeckis und Gilbert Adler Ausgangspunkt für die Anfechtungen ist. Denn „Dark Castle Entertainment“ hat sich seit seiner Gründung in den letzten Jahren damit bewährt, jedes Jahr wieder eine zwar optisch gut inszenierte, aber innovations- und belanglose Horrorfließbandproduktion an die Kinokassen zu schicken.
Nach dem meiner Meinung nach viel zu überschätzten „Haunted Hill“ lieferte im Jahre 2001 der Regisseur Steve Beck, der ein Jahr darauf mit „Ghost Ship“ einen zumindest mittelmäßigen Beitrag für DCE drehte, sein Regiedebut mit diesem blutleeren Möchtegernschocker ab.
Es dauert nur wenige Minuten und schon wirft der erste Geist allerhand Leute durch die Gegend und bereits hier dürfte sich jeder um Atmosphäre bemühte Horrorregisseur aufgrund der übermäßigen Zeigefreudigkeit des Geistes an den Kopf packen. Tatsächlich wirkt bereits der Vorspann mehr als lächerlich und dürfte höchstens präpubertären Kiddies Angst einjagen.
Dann geht es schleunigst darum ein Storykonstrukt - so unglaubwürdig es auch sein mag - zu basteln um eine kleine Familie in ein großes Spukhaus zu schicken, in dem sich die titelgebenden Geister befinden. Die Charaktere sind allesamt so flach wie die Landschafts Holland’s und stürzen sich von einer dämlichen und unnachvollziehbaren Handlung in die nächste. Nur wenig Zeit vergeht und schon darf Beck mit allerhand CGI protzen und größtenteils eher peinliche denn angsteinjagende Geistergestalten in hell erleuchteten Gängen auf die Familienmitglieder losjagen.
Unter den austauschbaren Schauspielern gibt selbst Oscar-Preisträger F. Murry Abraham eine eher gelangweilte Vorstellung ab, unter den Anwesenden ist er aber noch der bei weitem talentierteste.
Optisch präsentiert sich „13 Geister“ auf erwartungsgemäß hohem Niveau, auch wenn die helle Ausleuchtung und die aufwändigen aber für die Gruselstimmung wenig förderlichen, da hauptsächlich aus Glas bestehenden Sets nur selten Atmosphäre aufkeimen lassen.
Was der offensichtlich eher untalentierte Beck und die DCE-Produzenten letztlich mit „13 Geister“ erreichen wollten liegt auf der Hand. Es geht nicht darum einen wirklich guten, gruseligen Horrorfilm zu schaffen, sondern einfach darum möglichst vielen leicht zu beeindruckenden Teenies das Geld aus der Tasche zu ziehen. Mit der Liebe zum Filme machen hat das wohl nichts mehr zu tun.
Es ist sicher nicht der ultimative Totalausfall, den Beck uns hier bietet, dafür ist die optische Inszenierung doch zu professionell. Dennoch geht „13 Geister“ letztlich nicht mal mehr als reine Zwischendurch-Unterhaltung für eingefleischte Fans durch.
Dass DCE dennoch fähig ist einen ordentlichen Horrorfilm hervor zu bringen, hat es einige Jahre später mit „House of Wax“ bewiesen. Lieber diesen ein zweites oder drittes Mal ansehen, als „13 Geister“ ein erstes. 2.5/10


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Quentin_" lesen? Oder ein anderes Review zu "13 Geister (2001)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Quentin_

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

407 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Schlacht um Midway (1976)
Wizard of Lies, The (2017)
Boone - Der Kopfgeldjäger (2017)
Shape of Water, The (2017)
Endless, The (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich