Ansicht eines Reviews

Tanz der Teufel (1981)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 8 / 10)
eingetragen am 10.10.2012, seitdem 404 Mal gelesen



"Sowas kann doch nur ein Albtraum sein!"

Ash (Bruce Campbell), Linda (Betsy Baker), Cheryl (Ellen Sandweiss) sowie das Pärchen Scott (Richard DeManincor) und Shelly (Theresa Tilly) wollen ein ruhiges und entspanntes Wochenende in einer Waldhütte verbringen. Dort angekommen entdecken sie im Keller ein Tonbandgerät und ein Buch. Während des hörens des Tonbandes, erfahren sie von den Berichten eines Wissenschaftlers, dass es sich bei dem Buch um das Necronomicon handelt, das Formeln und Flüche über die Erweckung der Toten und Dämonen enthält. Kaum vorgelesen entwickelt der umliegende Wald ein Eigenleben.

Mit "Tanz der Teufel" legte Regisseur Sam Raimi ("Spider-Man"-Reihe, "Drag Me to Hell") einen Film vor, der das Horror-Genre prägen sollte. Mit seiner Mischung aus dynamischen Kamerafahrten, beeindruckenden Spezialeffekten und Make-Ups sowie einer extravaganten Mischung aus düsterem Horror und krasser, ins Komische überzogener Gewalt bereitete er dem Fun-Splatter seinen Weg, obwohl das Erstlingswerk der später entstehenden Reihe vergleichsweise düster und ernst ist.

Die Relevanz der Handlung und der Charaktere ist dabei gering. Fünf Freunde fahren in den Wald und erwecken Dämonen zum Leben. Das wars auch schon. Weder werden die Charaktere tiefergehend beleuchtet, noch erfahren sie im Laufe des Films eine Entwicklung. Sie bleiben ebenso blass und unmemorabel wie die schauspielerischen Leistungen.
Das Besondere des Films konstituiert sich vielmehr aus der Art und Weise, wie Raimi es schafft, eine bedrohliche und unheilvolle Atmosphäre aufzubauen, die sich schließlich in einem der beeindruckendsten, blutig-ekligen Finale der Filmgeschichte entlädt.

Dank verschiedener Kameratechniken, wie einer auf einem Brett montierten Kamera, die durch die Kulissen gezogen wird und deren Bilder mit veränderter Geschwindigkeit abgespielt werden, sorgt "Tanz der Teufel" für visuelle Abwechslung. In Kombination mit der ständig präsenten Geräuschkulisse und der seltsam anmutenden Musik ergibt sich ein Gesamtbild, das trotz geringer Mittel eine optimale Wirkung entfaltet.

Spätestens wenn im Finale per Stop-Motion-Animation die Kreaturen in ihre Einzelteile zerschmelzen, ist klar, dass hier keine weiche Kost serviert wird. Denn trotz einer anfangs noch leichten Stimmung ist der Film nichts für schwache Nerven.
Mit bizarren Masken, einer Menge Kunstblut sowie einer gehörigen Portion Härte, weiß "Tanz der Teufel" durchaus zu faszinieren. Die Schreckeffekte überzeugen dabei ebenso, wie das flotte Tempo des Films.

Sämtliche Künste der Darsteller befinden sich auf einem stimmungsvoll passenden B-Movie Niveau. Mimisch hebt sich nur Bruce Campbell ("Alien Apocalypse") heraus, der mit seiner hierigen Performance seinen Kultstatus als überzogener, selbstironischer Schauspieler belegte.

"Tanz der Teufel" ist effektives Trashkino. Auch wenn die erste halbe Stunde, durch austauschbare Stereotypen, peinliche Dialoge und eine belanglose Geschichte, noch etwas gemächlich aufgebaut ist, erfreut der Rest Dank einer rasanten und intensiven Inszenierung. Die ungewöhnliche Kamerarbeit erzeugt ein enormes Maß an Dynamik. Ausstattung sowie Effekte waren für die damalige Zeit wegweisend und sind auch heute noch sehr ansehlich. Die kreativen Ideen und schaurig-ekligen Splattereffekte spezialisieren den Horrorfilm für ein gefestigtes Publikum.

8 / 10


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "SquallX" lesen? Oder ein anderes Review zu "Tanz der Teufel (1981)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von SquallX

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

792 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Jean-Claude Van Johnson [Webserie] (2016)
Ravenous, The (2017)
Lodgers, The (2017)
Little Hours, The (2017)
Shape of Water, The (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich