Ansicht eines Reviews

This is Spın̈al Tap (1984)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 9 / 10)
eingetragen am 04.05.2002, seitdem 1264 Mal gelesen



Es gibt nicht viele gute Satiren über das Musikbusiness bzw. Rockbands. Eric Idles geniale Beatles-Parodie “The Rutles: All You Need Is Cash“ und die britischen Metal-Komödianten Bad News gehören dazu. Und dann gibts da natürlich noch Spinal Tap.

Rob Reiner (!) erweckte 1984 mit den Drehbuchautoren Christopher Guest und Michael McKean (die im Film auch die Hauptrollen der Gitarristen David St. Hubbins und Nigel Tufnel übernahmen) die fiktive, britische Metal-Kappelle Spinal Tap. Anhand einer “Dokumentation“ (oder “Rockumentary“, wies in diesen Kreisen heisst) wird nun die Karriere der Band gezeigt. Von ihren Anfängen in der Beatzeit, über Plattenproduktionen und Tourneen bis zu internen Streitigkeiten, explodierenden Schlagzeugern, Probleme mit Frauen, Probleme mit der Zensur, Probleme mit der Technik, Probleme mit den Sicherheitsvorschriften an Flughäfen usw. Der ganz normale Wahnsinn, bzw. Schwachsinn einer Rockband eben. Es wird mit Klischees gearbeitet, die ad absurdum geführt werden, und die vielen Seitenhiebe auf die Musikindustrie und speziell auf die Egos der Superstars zeigen wieder einmal herrlich, dass das Showbusiness sich einfach viel zu ernst nimmt.
Regisseur Rob Reiner spielt gleich selbst den Interviewer Marty DiBergi und zeigt komödiantisches Talent. Dazu hats viele Kurzauftritte von Nicht-Musikern wie Fran Drescher (TV-Sitcom “Die Nanny“), Patrick Macnee (der John Steed aus der TV-Kult-Serie “Mit Schirm, Charme und Melone“), Anjelica Huston, Billy Crystal, Ed Begley Jr., Bruno Kirby u. a.

“This Is Spinal Tap“ ist absolut Kult, und auch Nicht-RockkennerInnen zu empfehlen.
Den Film gibts nicht synchronisiert. Englischkenntnisse sind von Vorteil, will man alle Gags verstehen.

Spinal Tap traten 1992 auch am “Freddie Mercury Tribute Concert“ im Londoner Wembley-Stadion auf, und benutzten die Zeit in England, um gleich noch “A Spinal Tap Reunion: The 25th Anniversary London Sell-Out” aufzunehmen, ein Konzertfilm, der mit einigen Gags aufgelockert wurde.

Der Darsteller des Bassisten Derek Smalls, Harry Shearer, ist die Stimme von Montgomery Burns und seinem Assistenten Smithers in der Serie “Die Simpsons“ (natürlich nur im US-Original).


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Lord Bangs" lesen? Oder ein anderes Review zu "This is Spın̈al Tap (1984)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Lord Bangs

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

374 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Ninja Kommando (1982)
Amelie rennt (2017)
Tonight She Comes (2016)
Mercy (2016)
Jigsaw (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich