Ansicht eines Reviews

Wilde wilde Westen, Der (1974)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 6 / 10)
eingetragen am 20.05.2010, seitdem 647 Mal gelesen



Ab und zu habe ich einen Filmerkundungswahn, bei dem ich mir dann zahlreiche Filme von bestimmten Regisseurn oder mit gewissen Schauspielern ansehe, aus dem einfachen Grund, um sie besser kennenzulernen. Nun war Mel Brooks mal wieder dran, von dem ich bisher nur die neueren Werke kannte und die ich teilweise wirklich gut fand. Dabei besitzen gerade die alten Werke aus den goldenen Siebzigern jenen Charme, der Brooks ber├╝hmt gemacht hat. "Frankenstein Junior" war zum Beispiel eine einmalige Parodie und Hommage an den Karloff-Frankenstein, und in freudiger Erwartung sah ich mir dann "Der wilde wilde Westen an", und war leider ziemlich entt├Ąuscht.

Das Thema ist typisch Brooks. Veralbert der lustige alte Herr sonst nur Filme, wagt er sich hier an das ganze Genre des Western und bricht ein Tabu: Ein schwarzer Sheriff sorgt f├╝r Recht und Ordnung. Klingt lustig, dachte ich mir auch, doch das Endprodukt ist diesmal weder subtil noch wirklich komisch. Sicherlich wird mit einem gewissen Charme gepunktet, und Brooks' Humor ist allgegenw├Ąrtig, doch das neigt sich diesmal eher zum Negativen. Der ganze Film wirkt wie ein einziger Hexenkessel, der nie, aber auch wirklich nie eine richtige Handlung zusammenkriegt. Ja, ich wei├č, wer bei Brooks niveauvolle Handlung erwartet hat eh schon verloren, aber (fast) alle andere Werke des Komikers haben wenigstens ein Grundger├╝st. Was hat dagegen dieser Film? Einen schwarzen Kuhjungen, der den ganzen Film tragen muss und darunter zusammenbricht.

Die wenigen guten Gags kann man leider an einer Hand abz├Ąhlen, alles andere wirkt bem├╝ht und lieblos hingeklatscht. Cleavon Little gibt als farbiger Haudegen eine ├Ąu├čerst bemitleidenswerte Vorstellung ab, kann er doch wohl offenbar nur dauerhaft grinsen, lachen oder stimmbruchartig quasseln. V├Âllig verheizt wurde der arme Gene Wilder, damals ein begehrter Darsteller, der in "Frankenstein Junior" noch brillierte, hier dagegen absolut sinnfrei agiert. Bis auf ein paar nette Gags seine unglaubliche Schnelligkeit betreffend, sitzt Wilder nur unterfordert im B├╝ro des Sheriffs und redet dummes Zeug. Alle anderen Darsteller sind auch nicht unbedingt der Rede wert, und Mel Brooks pers├Ânlicher Auftritt als Gouverneur reicht auch nur zum schmunzeln.

Die einzige Szene, die ich als erinnerungsw├╝rdig empfinde, ist jene, in der Sheriff Bart in die erwartungsvolle Stadt geritten kommt, alle nett und h├Âflich begr├╝├čt und jeder Einwohner geschockt ├╝ber die Hautfarbe des neuen Besch├╝tzers ist. Sonst ist nicht viel dabei, dass einen vor lachen aus dem Sofa feuert. Dass am Ende s├Ąmtliche Darsteller im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Set springen und das Filmstudio unsicher machen, ist dann leider auch eher ein Beweis daf├╝r, dass Brooks kein vern├╝ftiges Ende eingefallen ist. Die deutsche Synchro zieht den Film dann freundlicherweise auch nochmal quer durch den Kakao, so dass hier nun entg├╝ltig alles nervig r├╝berkommt.
Diesmal war ich wirklich ein wenig von Mel Brooks entt├Ąuscht. Schade eigentlich.

Fazit

Nur stellenweise komische, da ├╝berwiegend v├Âllig alberne Klamotte, die weder gute Darsteller, noch wirklich gute Gags zu bieten hat. Dann doch lieber "Frankenstein Junior" oder "H├Âhenkoller".

5,5/10


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Mr. Barlow" lesen? Oder ein anderes Review zu "Wilde wilde Westen, Der (1974)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Mr. Barlow

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

705 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Mom and Dad (2017)
Killing of a Sacred Deer, The (2017)
Folterzug der gesch├Ąndeten Frauen (1977)
Copykill (1995)
Schrei lauter!!! (1998)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich