Ansicht eines Reviews

Zwölf Runden (2009)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 5 / 10)
eingetragen am 03.06.2009, seitdem 659 Mal gelesen



Zwölf Runden ist nach The Marine der zweite Film von Wrestlingstar John Cena. Leider bedeutet dieser Streifen für ihn gleich 2 Schritte nach hinten, da man weder coole Kampfszenen noch eine spannende Story zu sehen bekommt.

Story: Detective Danny Fisher hat vor fast einem Jahr den Superverbrecher Miles Jackson festgenommen. Leider starb dabei dessen Freundin, was Miles dazu brachte, Danny tödliche Rache zu schwören. Eines morgens klingelt Dannys Telefon und Miles eröffnet ihm, dass er erstens aus dem Gefängnis ausgebrochen ist und zweitens seine Freundin entführt hat. Dannys einzige Möglichkeit sie wiederzusehen ist, wenn er Miles "12-Rundenspiel" mitspielt. Also rennt Danny durch ganz New Orleans, um irgendwelche Aufgaben zu erledigen wie: entschärfe die Bombe hier, fahre in 7 Minuten durch die halbe Stadt oder stoppe die Straßenbahn die nicht mehr bremsen kann.

Wer es jetzt noch nicht gemerkt hat, der Film ist de facto ein Pseudo-Remake von Stirb langsam 3, das sogar die Frechheit besitzt mit der selben Auflösung überraschen zu wollen. Außerdem weisen einige Elemente verblüffende Ähnlichkeit mit Speed auf, wie z.B. der parallel ermittelnde Partner, der durch eine Bombe ins Gras beißen muss.  Das wäre eigentlich nur halb so schlimm, wenn man anstelle einer neuen Story etwas aus dem Hauptdarsteller gemacht hätte. Aber leider gibt es keine nennenswerte Prügelszenen und im Prinzip hätte jeder Actiondarsteller die Rolle spielen können. Positiv sind die Actionsequenzen, die recht ordentlich gemacht sind und den Film so vor dem totalen Absturz bewahren.

John Cena, so hoch wie breit, rennt ständig mit dem selben Gesichtsaudruck durch die Straßen ohne dabei auch nur einmal aus der Puste zu kommen. Er spielt aber in seinen wenigen Dialogszenen recht sympatisch, kann aber auf Grund der fehlenden Kampfszenen sein Potential nicht voll entfalten.

Fazit: Wer Speed oder Die Hard 3 noch nicht gesehen hat wird mit diesem Film seinen Spaß haben, alle anderen sollten sich überlegen die Kohle für die Kinokarte/Leihgebühr anderweitig zu investieren.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "johnny-cage" lesen? Oder ein anderes Review zu "Zwölf Runden (2009)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von johnny-cage

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

144 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Volt (2016)
Charlie Chan im Zirkus (1936)
Karate Cop (1991)
Charlie Chan's Geheimnis (1936)
Kill Switch (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich