Ansicht eines Reviews

Albino Farm (2009)

Eine Kritik von
eingetragen am 19.06.2017, seitdem 33 Mal gelesen



Inhalt;

Die Studenten Stacey (Tammin Sursok), Sanjay (Sunkrish Bala), Melody (Alicia Lagano) und Brian (Nick Richey) sind mit ihrem Auto auf einer Straße in Missouri unterwegs um für ein Projekt Daten zu alten Legenden und Schauplätzen zu sammeln.

Dabei fahren sie beinahe ein Kind an, das sich mitten auf der Straße befindet.

Zum Glück kann Stacey rechtzeitig ausweichen.

Doch das vermeintliche Kind entpuppt sich als kleinwüchsiger Erwachsener der dann auch sofort das Weite sucht.

Dann hat einer der Reifen noch einen Platten, was dazu führt das die Gruppe die nächste Tankstelle ansteuert um an einen  Ersatzreifen zu gelangen.

Der sich merkwürdig verhaltenen Tankwart warnt dann auch vor dem Bösen und rät Stacey & Co. so schnell wie möglich die Gegend zu verlassen.

Aber da der gute Mann aber auch etwas von einer Legende erwähnt beschließt man sich weiter in der Gegend umzusehen (ganz, ganz schlechte Idee).

Bei ihren weiteren Nachforschungen stoßen Stacey und ihre Freunde zunächst auf das Zelt eines christlichen Predigers, wo Brian und Melody auf einen Einheimischen treffen der ihnen gegenüber die Legende der Albino Farn erwähnt.

Schließlich erreicht die Gruppe das Städtchen Shiloh wo die Dinge alles andere als normal erscheinen:
Die Straßen sind menschenleer und die Bedienung im Lokal hat eine missgebildete Hand.

Dies wiederrum führt dazu das Brian der Legende von der Albino Farm weiter nachgehen möchte.

Deswegen nimmt unser Held dann auch das Angebot einer Gruppe einheimischer (und sehr zwielichtiger) Jugendlicher an ihn und Melody zu jener Farm zu bringen.

Brian nimmt an und nach einer halsbrecherischen Fahrt befinden sich er und Melody vor dem verrosteten Tor das den Weg zu der Farm versperrt... .

Auch Stacey und Sanjay erreichen (nach einem verstörenden Erlebnis in der örtichen Kirche) den Ort um ihre Freunde zu finden.

Dies dürfte aber nicht leicht werden, haben doch Pig Bitch, Split Lip, Big Eye, Smash Face und Pin Head grausame Pläne für die Studenten... .


Meinung:

Mit Albino Farm haben die Regisseure Joe Anderson und Sean McEwen eine richtig guten Backwoodshorrorfilm abgeliefert.

Zwar gibt es auch hier die üblichen Klischees (unheimliche Kleinstadt, unheimlicher Tankwart, deformierte Mutanten etc.) doch diese werden so umgesetzt das man als Zuschauer gut unterhalten wird.

Auch liefern die Einöde der Wildnis, die Kleinstadt Shiloh und die Albino Farm eine richtig gute Atmosphäre bei der man sich schön gruseln kann.

In Punkto Gewalt darf man keine ausufernden Blubäder erwarten was nicht bedeutet das sich die deformierten Antagonisten zurüchhalten (Stichwort: Zusammennähen der Arme).

Besonders die Masken der Mutanten sind schön hässlich (damit meine ich wirklich professionell) gestaltet und sämtliche Darsteller leisten sehr gute Arbeit.

Was die Legende der Albino Farm angeht:
In Springfield, Missouri befinden sich die Überreste dieser Farm und nach örtlichen Legenden lebte dort vor langer Zeit ein Albino der Eindringlinge unter Zuhilfenahme einer Schrottflinte vertrieb oder ein Krankenhaus in dem Experimente an Albinos vorgenommen wurden.  

Das erklärt auch den Schriftzug Based on True Events auf der dt. DVD (die Synchronisation ist sehr gut).


Fazit:

Fans des ersten Wrong Turn Filmes, guter Independentfilme und allen Neugieriggewordenen kann ich Albino Farm nur empfehen.

(10/10)


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Scarecrow22" lesen? Oder ein anderes Review zu "Albino Farm (2009)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Scarecrow22

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

435 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Hauch von Zen, Ein (1971)
Komet, Der (1984)
Charlie Chan bei den Olympischen Spielen (1937)
X-Men 2 (2003)
Wrong Turn (2003)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich