Ansicht eines Reviews

Chihiros Reise ins Zauberland (2001)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 4 / 10)
eingetragen am 12.12.2005, seitdem 1615 Mal gelesen



Chihiros Reise ins Zauberland ist ein äußerst hochgelobter Film. Ich persönlich kann nicht hinter den anderen Bewertungen stehen, für meinen Geschmack ist er zu hoch bewertet und schon gar nicht einer der besten 100 Filme aller Zeiten. Was soll denn das.
Man muss von vorne herein sagen, dass es sich um einen Kinderfilm handelt, nicht umsonst hat der Film keinerlei Altersbeschränkung. Doch auch Kinderfilme können spannend sein, und das ist dieser Film wahrlich nicht.
Fangen wir mit der Story an:
Chihiro ist ein kleines Mädchen, das mit seinen Eltern gerade beim Umziehen ist. Auf ihrer Fahrt zu ihrem Ziel stehen sie unerwarteterweise plötzlich vor einer kleinen Höhle. Der neugierige Vater schleppt seine Familie auf die andere Seite. Dort verlieren sich Eltern und Tochter. Auf diese Weise landet sie im Zauberland. Sie muss es irgendwie schaffen, wieder in ihre Welt zurückzukehren und auch ihre Eltern retten, die sich in fette Schweine verwandelt haben.
Die Story ist nicht gerade herausragend und schlüssig schon gar nicht. Wie Chihiro auf einmal ins Zauberland gelangt, bleibt bis zum Schluss unklar. Die Umsetzung ist nicht optimal, alles was im Zauberland geschieht wirkt bedeutungslos und ist eigentlich nur eine Aneinanderreihung schöner Bilder. Spannend wird es also nie, nicht einmal am Schluss. Die Bilder und die Musikuntermalung sind dafür gut gelungen und auch die Charaktere sind größtenteils ziemlich witzig. Am besten gefallen hat mir der Spinnenmann und seine Russtierchen. Die waren einfach nur süß.
Aber ein Film kann nicht nur von seinen Bildern leben, es muss mehr dabei sein.
Ich muss dazu sagen, dass ich nie ein großer Animefan war, daher wollte ich mir als „Einsteiger“ gleich den besten holen. Da mir „Die letzten Glühwürmchen“ zu teuer war, habe ich mich für diesen Film entschieden, angeblich der zweitbeste seiner Gattung. Also wenn das tatsächlich der zweitbeste ist -> Gute Nacht! Meine letzte Hoffnung ist jetzt der soeben erwähnte anscheinend beste Anime Film, den ich mir dann auch demnächst besorgen werde.

Fazit: Kein überzeugender Film, der völlig überbewertet ist. Offensichtlich wurde er von Genrefans, denen es an Objektivität fehlt, nach oben gehyped. Für Genrefans sicherlich immer noch ein Spaß, aber Leute die nicht unbedingt hinter dem Animegewerbe stehen: FINGER WEG. Die Bilder und Charaktere sind gut gelungen. Die Story ist nicht sehr durchdacht, hat Logiklöcher und ist überhaupt nicht spannend. Mehr als 4 Punkte fände ich als neutraler Beobachter absolut unangebracht. Hasst mich nicht dafür. Ich mache nur meinen Job;-) Euer
Don


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Tyler Durden!" lesen? Oder ein anderes Review zu "Chihiros Reise ins Zauberland (2001)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Tyler Durden!

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

726 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv
Server SSL Certificate


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Miami Cops (1990)
Buddhist Fist (1980)
XX (2017)
Attack of the Killer Donuts (2016)
Geheimbund von Suppenstadt, Der (2015)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich