Ansicht eines Reviews

Mondo Cannibale 3. Teil - Die blonde Göttin (1980)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 3 / 10)
eingetragen am 11.12.2004, seitdem 934 Mal gelesen



Der Tropenexperte Jeremy Taylor reist mit seiner Familie auf dem Amazonas, als sie von Kannibalen angegriffen werden. Seine Frau Elisabeth wird kurzum an Bord gefressen und er in das Dorf verschleppt. Nachdem die Wilden ihm einen Arm abgehackt haben gelingt es ihm, zu fliehen. Zu Hause angekommen glaubt ihm niemand seine Kannibalengeschichte, bei der auch seine kleine Tochter Lena verschwand. Erst Jahre später findet sich durch seine auftraggebende Firma ein Haufen Nichtsnutze zusammen, die ihn doch noch einmal in das gefährliche Amazonasgebiet begleiten wollen, um seine Tochter zu suchen. Die lässt sich aber mittlerweile als Tochter der "Weissen Göttin" feiern und denkt gar nicht daran, mitzukommen. Nachdem sich schon Lenzi und Deodato mit Filmen, die hierzulande als "Mondo Cannibale" erschienen, versuchten, konnte auch Jess Franco nicht an sich halten, und musste einen seiner billigen Trashergüsse zu diesem Thema abgeben. Heraus kam das, was in vielen seiner Streifen Programm ist: eine dünne, bis hanebüchene Story, miese Darsteller und eine Ausstattung und Umsetzung, dass sich die Balken biegen. Allein schon die europäischen Kannibalendarsteller mit ihren albernen bunten Bemalungen sorgen immer wieder für hämisches Grinsen, welches infolge der tollen Völkerverständigung mittels gleiche Sprache zu einem Ethnokitsch wird, der schon an "Cannibal Terror" aus dem gleichen Jahr erinnert. Beide verbindet nicht nur der Drehort, sondern auch die angemalten Pappnasen, die anscheinend aus der Kneipe nebenan gecastet wurden. Bei all den hölzernen, gestellten Szenen zwischen Kannibalen und Weißen gehen einem die Auseinandersetzungen am Allerwertesten vorbei, was zum Teil an den völlig beliebigen Darstellern und und zum Teil an der einfach öden bis langatmigen Erzählweise liegt. Um nicht komplett eine Schlaftablette zu produzieren streut der Herr Franco einige Fressorgien ein, die er in seinem typischen Zeitlupenstil auswalzt. Das sieht zwar aufgrund wechselnder Schärfe bei extremen Nahaufnahmen hübsch experimentell aus, dürfte für Gorehounds aber nicht ganz das Richtige sein. Im Grunde versucht die Kamera ständig, das zu umgehen, wo der ein oder andere vermurkste Effekt offensichtlich wird, was nur bedingt funktioniert. In aller Unwissenheit vergisst Franco sogar die genreüblichen Tiersnuffszenen, sehr löblich, dass ihm davon keiner was gesagt hat. Egal, ob die Kannibalen wie auf heißen Kohlen umherhampeln oder der grinsende Schnurrbart-Kannibalen-Trommler gezeigt wird, damit hätten die vielleicht noch als Hippies in Woodstock einen Blumentopf gewinnen können, mehr auch nicht. Und trotzdem das Gezeigte für einen Francofilm erstaunlich blutig ist, ist es mal wieder selten dämlich eingerahmt. Das Drehbuch bemüht sich nicht gerade um neue Ideen, sondern spult Trash in einfachster Form herunter, unterlegt mit übel beschwingten südamerikanischen Rhytmen. Die Atmosphäre ist also jenseits von Spannung oder gar Bedrohung und wirkt eher wie beim Ringelpietz von Hippies an der Copa Cabana. Höhepunkt dieses Machwerks ist ein lächerlicher Showdown zwischen dem Medizinmann mit seinem Gebimmsel in den Haaren und Al Cliver, der gar nicht so recht weiss, wie er denn nun den abgebundenen Arm halten soll, damit der abgehackt aussieht. Immerhin sorgt das bei dem geneigten Fan noch ein letztes Mal für schallendes Gelächter, bevor der erlösende Abspann erscheint. Als Schundwerk ist da auch "Die Weisse Göttin Der Kannibalen" besser.

Fazit: Auch wenn der Tiefpunkt von "Mondo Cannibale" noch nicht erreicht ist, als Trashstreifen gibt es 3/10 Punkten


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Schwarz" lesen? Oder ein anderes Review zu "Mondo Cannibale 3. Teil - Die blonde Göttin (1980)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Schwarz

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

530 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Bullet Head (2017)
Laid to Rest (2009)
Im Auge des Wolfes - Dealer gegen Diebe (2015)
Jericho - Der Anschlag [TV-Serie] (2006)
42 - Die wahre Geschichte einer Sportlegende (2013)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich