Ansicht eines Reviews

No Reason (2010)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 3 / 10)
eingetragen am 09.11.2011, seitdem 923 Mal gelesen



Gibt es bis jetzt eigentlich jemand, dem der Film gefallen hat, also wirklich gefallen hat?!
Alleine vom Look des Films...genau so stelle ich mir einen Fetisch-Porno vor...ganz ganz merkw├╝rdig. Aber ein paar Sachen haben mich dann doch beeindruckt (positiv wie negativ) :

- es werden Gesichter auseinandergerissen und Genitalien verst├╝mmelt, aber es kommt ├╝berhaupt nicht hart r├╝ber.
Krass, dass solche Szenen nicht hart r├╝berkommen. Aber das mag auch an mir liegen. Ich fand Sachen wie z.B. Niku Daruma-Tumbling Doll of Flesh auch nicht "hart", sondern einfach nur total bescheuert.
Keinerlei Spannungsaufbau oder sonstige emotionale Bindung zu den Charakteren, sondern nur erm├╝dendes Treiben wie im Schlachthaus.
Und das sage ich als jemand, der Hostel sehr hart findet. Aber da hat wohl jeder eine andere Wahrnehmungsebene.

- die Dialoge klingen unglaublich unnat├╝rlich und h├Âlzern, das es echt schon weh tut. Ist aber allgemein so ein deutsches Amateur-Produktionen-Problem.
Als Au├čenstehender, der keinerlei Ahnung von Filmen hat, w├╝rde ich denen allen mal raten ihre Dialoge in normaler Umgangssprache zu halten, w├╝rde wohl um einiges nat├╝rlicher klingen.
Dieses pseudo-tiefsinnige Gequatsche geht auf jeden Fall ├╝berhaupt nicht klar.

- Timothy Balme hat mich sehr ├╝berrascht. Wer auf die glorreiche Idee kam, den armen Kerl minutenlang die schwierigsten deutschen W├Ârter herunterbeten zu lassen, war schon ein ziemlicher Windhund.
Doch er hat seine Sache wirklich gut gemacht und teilweise schon fast akzentfrei gesprochen. Das hat mich wirklich beeindruckt. Scheint ein Talent f├╝r Sprache zu haben.
Ich glaube mit den Sachen, die er aufsagen musste, h├Ątte so mancher Muttersprachler Probleme gehabt.

- die Physis von Irene Holzfurtner hat mich ebenfalls beeindruckt. Als 44-j├Ąhrige Frau und mehrfache Mutter einen so tollen K├Ârper zu haben, erfordert hartes Training. Ich h├Ątte sie spontan Ende 20 eingesch├Ątzt und ihr Schauspiel war auch in Ordnung.

Ich denke, alleine an den Sachen, die mich beeindruckt haben, kann man wahrscheinlich erkennen, dass zumindest ich den Film nicht sonderlich gut finde und ausschlie├člich absoluten Splatter-Fanatikern guten Gewissens ans Herz legen kann.
Allen anderen w├╝rde ich zum Beispiel Premutos - Der gefallene Engel vom gleichen Regisseur empfehlen, der wirklich ein toller und unterhaltsamer Splatterfilm ist.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "blanco" lesen? Oder ein anderes Review zu "No Reason (2010)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von blanco

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

486 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Sicilian Ghost Story (2017)
Killing Ground (2016)
Shock Wave (2017)
Double Date (2017)
Bitch (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich