Ansicht eines Reviews

No Reason (2010)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 6 / 10)
eingetragen am 24.02.2013, seitdem 390 Mal gelesen



Jennifer (Irene Holzfurtner) ist im Umzugsstress, doch ein Postbote und Nachbarn, die sich verabschieden wollen, gehen ihr auf den Geist. Zudem
erhält sie einen Umschlag mit Bildern, die ihren Mann beim Seitensprung zeigen. Zur Entspannung nimmt sie ein Bad und schläft ein. Als sie erwacht ist die Wohnung mit Leichenteilen bedeckt…

Schon mehrfach hatte Olaf Ittenbach („Legion of the Dead“2000, „Chain Reaction“ 2005) angekündigt keinen eigenen Film mehr zu drehen, zudem er mittlerweile für die Special Effects bei internationalen Produktionen eines Uwe Boll, wie „BloodRayne“ (2005) oder „Seed“ (2007) verantwortlich ist. 3 Jahre nach „Dard Divorce“ wird der ungekrönte König des deutschen Splatterfilms
zur Freude seiner Fans wieder wortbrüchig und präsentiert eine verstörende Tour de Force durch verschiedene „Level“ des Grauens, die allerdings unter einem vergleichbar geringen Budget und einem dünnen Drehbuch leidet. Über weite Strecken wirkt Jennifers Reise durch eine bizarre Folterwelt wie eine etwas unmotivierte Aneinanderreihung von Gräueltaten. Dabei schonen die starken Farbfilter in den einzelnen Szenarien, wie manch schneller Schnitt die Nerven der Zuschauer – und ihre Verdauung, falls sie nicht der Fangemeinde angehören. Denn die Tricks sind wieder durch die Reihe gelungen, was nicht anders zu erwarten ist bei einem Regisseur, der schon als Schuljunge mit viel knapperen Mitteln überzeugende Splattereffekte geschaffen hat.

Der Horrorfreund entdeckt gewisse Anleihen bei „Saw“, „Nightmare on Elm Street“ und den „Hellraiser“-Filmen, zudem in einer Szene auch ein Pinhead-ähnliches Monster auftaucht. Kurz vor Schluss ist dann noch Tomothy Balme als Obduktionsarzt zu sehen, einst der Hauptdarsteller in Peter Jacksons „Braindead“.
Man wünscht Olaf Ittenbach für die Zukunft generösere Geldgeber und bessere Drehbücher, auch wenn der Schlusstwist hier durchaus originell ist. (6/10)


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Angel Heart" lesen? Oder ein anderes Review zu "No Reason (2010)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Angel Heart

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

447 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Wheelman (2017)
Suburbicon (2017)
Justice League (2017)
Intermission - Chaos in Dublin (2003)
Connors' War (2006)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich