Ansicht eines Reviews

A-Team - Der Film, Das (2010)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 1 / 10)
eingetragen am 31.01.2011, seitdem 555 Mal gelesen



Der Film ist scheisse!

Zunächst einmal ist er nicht witzig, dabei machen alle die ganze Zeit irgendwelche Sprüche (oder Grunzlaute -Murdock), und dieser Face- Schauspieler grinst sicherlich so blöde aufgrund des debilen Mülls, den er selbst verzapfen muss. Es wirkt, als ob der Regisseur die nicht vorhandene Qualität seiner Witze mit Quantität ausgleichen will....was glohrreich misslingt.
Auch der running-gag mit der Flugangst von B.J. ist beim ersten Mal lustig, beim zweiten Mal erheiternd, beim dritten Mal lächelt man milde und gequält.
Liam Neeson holt mit seiner Klasse alles aus der Rolle von Hannibal raus, muss aber mal wieder wegen Gruppenzwang schelmisch mit der ganzen Truppe gelacht werden, degeneriert Neeson auch zu einem austauschbaren Fastfood Charakter, den man leicht verdaut und schnell wieder ausscheisst. Auch er muss fürchterliche running-gags verüben: "Ich liebe es, wenn ein Plan funktio...kotz! " Ich kann mir schon den geldgeilen Produzenten am Drehset vorstellen, der lippensynchron mit Neeson jedesmal diesen Satz runter betet, im Glauben, grosses geleistet zu haben!
Eine Handlung mit gut gemachter Action ist vorhanden, aber warum ist der Film dennoch nur lustige Pferdescheisse?
Der Film will sich durch sein Heldenquartett von der Actioneinheitskost absetzen, scheitert aber GENAU IN DIESEM PUNKT: Die Helden in diesem Film sind NICHT lustig, cool, einzigartig oder sonst was, höchstens genzdebil und nicht zurechnungsfähig! Dauernd blödeln sie in der Gegend herum, und nehmen den Mist, der ihnen widerfährt nicht ernst, was es dem Zuschauer ebenfalls nicht ermöglicht, den Plot ernst zu nehmen.
Für wen ist denn dann der Film gemacht worden? Alte, loyale A-Teams Fans werden beleidigt sein, und jenen herzlosen mulitnationalen Filmstudios, die einst die A-Team Lizenzen erwarben, den Tod wünschen. Die heutige Generation hingegen kann mit dem A-Team sicher auch nix anfangen, da sie zu jung ist, also was macht man?Genau! Man holt sich die Lizenz, um alte Fans anzulocken und zu bescheissen, und man glättet die Charaktere so dermassen, dass sie nicht weiter negativ auffallen, und junges Gemüse den Film ebenfalls beruhigt angucken kann.

Typischer Hollywood Action-Mist, austauschbar und oberflächlich wie ein McDonalds Menü: Bunt und duftend von aussen, muss man es aber essen, könnte man direkt kotzen....hoffe, jemand musste dafür in Hollywood seinen Hut nehmen, für dieses filmische Abfühmittel!


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "sozey" lesen? Oder ein anderes Review zu "A-Team - Der Film, Das (2010)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von sozey

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

823 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Peelers (2016)
Dealer/Healer (2017)
Cult of Chucky (2017)
Amityville: The Awakening (2017)
Big Sick, The (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich