Ansicht eines Reviews

72 Stunden - The Next Three Days (2010)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 7 / 10)
eingetragen am 18.09.2012, seitdem 334 Mal gelesen



Zu lang...und schon wieder ein Remake...16.09.2012

Können es die Amis nicht mehr? Muß denn alles, was aus Europa kommt, sogleich nochmal gedreht werden, auf US-Art halt? So langsam beschleicht mich ein ungutes Gefühl angesichts der Drehbuchflaute, aber sei es drum.

Ein schöner Abend geht zu Ende, das Leben gibt einen aus...und am nächsten Morgen ist alles anders, denn zackzack wird Lara wegen Mordes verhaftet, zurück bleiben Ehemann John, Lehrer, samt Sohn Luke. John glaubt als einziger an die Unschuld seiner Frau, trotz erdrückender Beweislage. Als die Berufungsverhandlung negativ ausfällt und Lara einen Selbstmordversuch begeht, seiht John nur eine Möglichkeit: er muß seine Frau aus dem Knast befreien und sich dann mit ihr und dem Sohn absetzen. Doch wie macht man das, wenn man keine Ahnung von Kriminalität hat?

Eben das ist die Frage, die auf den Schultern von Russell Crowe liegt. Er verkörpert hier den knuddeligen Ehemann und Vater, der auch nach Jahren liebevoll zu seiner Frau steht, das Familienleben trotz täglicher Besuche im Gefängnis noch schmeißt und auch sonst keinen Fehler macht, nicht mal anbandeln mit hübschen alleinerziehenden Müttern...Wir als Zuseher wissen auch nicht, ob die Gattin nun schuldig ist oder nicht, das erfahren wir erst am Ende des Films, der sich sauber zweiteilen läßt...hier das Drama rund um den Zusammenhalt einer Familie, die jählings unverhofft getrennt wird, dort der Ausbruch in bester Knackifilmtradition samt Planung, Geldbeschaffung etc.

Und leider dauert das alles ein bißchen sehr lang, zumindest, bis der Film dann Fahrt aufnimmt. Action muß man nicht erwarten, gibt es auch nur wenig, aber das hätte angesichts der Figur des Lehrers auch verwundert. Schön ist indes die Tatsache, daß man den Mann einfach verstehen kann, denn was täte man selbst, wäre die eigene Liebste zu Unrecht im Knast...oder ist sie dort doch zu recht? Egal, Liebe überwindet zunächst alle Barrieren. Insgesamt aber tun sich gerade bei der Flucht die einen oder anderen Patzer auf, die bis dato glücklose Polizei weiß gleich Bescheid, manche Handlung scheint sinnfrei...aber auch das ist nicht von Belang, denn unterhalten wird man bestens, Spannung kommt auch auf, wenngleich auch nur partiell, aber für einen schönen Abend langt es allemal...7/10.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "zeckpetzki" lesen? Oder ein anderes Review zu "72 Stunden - The Next Three Days (2010)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von zeckpetzki

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

955 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


X-Men Origins: Wolverine (2009)
Guerreros (2002)
Manhattan Love Story (2002)
Assault on Wall Street (2012)
Secuestro Express (2004)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich