Ansicht eines Reviews

Legionär, Der (1998)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 5 / 10)
eingetragen am 13.02.2006, seitdem 822 Mal gelesen



Van Damme schlägt sich ausnahmsweise mal nicht in einem Martial Arts Film rum, doch ein großer Ausbruch ist „Der Legionär“ für ihn auch nicht.
Prügeleien gibt es nur zwei, die erste ist ein Boxkampf, den Alain Levefre (Jean-Claude Van Damme) in Marseille des Jahres 1925 bestreitet. Er soll ihn für eine Summe Schmiergeld verlieren, doch entscheidet sich anders. Er gewinnt den Kampf, will fliehen und dabei auch noch die Freundin des Gangsters mitnehmen, der ihn geschmiert hat. Er wird gestellt, kann sich befreien, aber es gibt Tote – darunter auch den Bruder des Gangsters.
Praktischerweise prangt eine Werbung für die Fremdenlegion an der nächsten Wand und die hat bekanntermaßen die praktische Angewohnheit nicht nach der Vergangenheit ihrer Rekruten zu fragen. Alain schließt sich der Legion an…

„Der Legionär“ nimmt sich viel vor – zuviel für ca. 90 Minuten Laufzeit. So erweist sich die Geschichte um Alains Vergangenheit als ziemlicher Bremsklotz, da die Rückblenden und der Auftakt in Marseille die Geschichte und die Charaktere nicht wirklich vertiefen. Auch der Krimiplot um den rachsüchtigen Gangster wird nicht so richtig verfolgt, zwei Mörder schickt man Alain hinterher, aber Alain muss sich nur in wenigen Szenen mit ihnen rumschlagen. Dadurch wirkt „Der Legionär“ überfrachtet und der Spannungsbogen leidet darunter; auch die Ausbildung mit leichten Anleihen bei „Full Metal Jacket“ (ähnliche Sprüche des Ausbilders) wird nur angeschnitten. Da hätte man sich besser nur auf den Kampf der Legion gegen Wüstenstämme konzentriert.
Der ist dafür solide gemacht, wenngleich die Spannung des großen Vorbildes „Marschier oder stirb“ (auf das im Dialog auch angespielt wird) nicht ganz erreicht wird. An Wendungen und charismatischen Fieslingen mangelt es leider, wenngleich das Wüstenvolk recht positiv dargestellt wird (sie verteidigen nur ihr Land, sind kluge Taktiker, welche die Legionäre zuerst der Munition berauben usw.). Recht ordentlich kommen auch Ausstattung und Optik des staubigen Wüstenszenarios daher, sodass „Der Legionär“ zumindest aus technischer Hinsicht keinen Grund zur Klage bietet.
Zwischendurch zeigen sich auch Ansätze von Dramatik, wenn Regisseur Peter MacDonald mal so richtig einen auf Männerfreundschaften abfeiert. Verrat, Loyalität, Ehre und dergleichen stehen da auf dem Plan, gelegentlich wird dies sogar stimmig aufbereitet, teilweise jedoch auch etwas klischeehaft. Vor allem das Ende ist etwas überzogen: Alain wird vom Feind für seine Tapferkeit gelobt, obwohl ihn kaum einer von denen wirklich kämpfen gesehen hat (alle überlebenden Wüstenreiter waren ja außerhalb des Forts).

Schick ist auch die Action, doch leider gibt es etwas zuwenig davon. Erst im letzten Drittel gibt es ein paar Gefechte, die zum Teil auch sehr kurz sind. Inszenatorisch können die Gefechte überzeugen und sich auch realistisch gehalten; selbst der Held wird nicht zum Übermenschen stilisiert, sondern bleibt ein ganz normaler Mensch. Wirklich spektakuläre Szenen kann „Der Legionär“ daher nur in kleiner Zahl bieten; in erster Linie ein paar gute Pferdestunts und die eine oder andere Explosion.
Positiv überrascht Jean-Claude Van Damme in der Hauptrolle, der hier schauspielerische Qualitäten beweist (ähnlich wie in „Maximum Risk“) und recht einfühlsam den Soldaten gibt. Der Rest der Darsteller ist wenig bekannt, strengt sich aber auch ordentlich an und legt keine Ausfälle hin.

Bleibt ein passabler Abenteuerfilm, bei dem sich Vor- und Nachteile die Waage halten. Schicke Ausstattung, aber faseriger Plot, nette Action, aber zu wenig davon. Ganz nett, aber es wäre mehr drin gewesen.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "McClane" lesen? Oder ein anderes Review zu "Legionär, Der (1998)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von McClane

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

515 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Lady Bird (2017)
Twisted Justice (1990)
Philip K. Dick's Electric Dreams [TV-Serie] (2017)
Donnerfaust und Tigerkralle (1980)
Ninja Kommando (1982)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich