Ansicht eines Reviews

13 Sins - Spiel des Todes (2014)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 6 / 10)
eingetragen am 01.10.2015, seitdem 122 Mal gelesen



13 Sins - Spiel des Todes ist ein netter und unterhaltsamer Thriller, der es versteht, gut zu unterhalten, der sich diverser Anleihen aus anderen Filmen bedient, bei dem man aber am Ende nicht das Gef√ľhl hat, seine Zeit verschwendet zu haben.

Worum geht es?
Gleich zu Beginn startet der Film mit seiner vielleicht unappetitlichsten Szene...
wenn ein verdienter Professor scheinbar ohne Grund während einer Ehrung seinethalben seinem Laudator einen Finger abschneidet.
An dieser Stelle wei√ü der Zuschauer noch nicht, was hinter dieser blutigen Tat steckt, denn es wird zu Elliot Brindle, einem erfolglosen H√§ndler, geschnitten, der in der darauffolgenden Szene seinen Arbeitsplatz verliert. Seine Situation ist verzweifelt, hat er doch eine schwangere Verlobte, einen geistig zur√ľckgebiebenden Bruder, um den er sich k√ľmmert, und einen rasisstischen Vater, der seine farbige Freundin ablehnt, und ebenfalls auf seine Unterst√ľtzung angewiesen ist. Elliot wei√ü nicht mehr weiter, da bekommt er am Telephon ein ungew√∂hnliches Angebot. Wenn er die Fliege, die ihn gerade drangsaliert, t√∂tet, bek√§me er $ 1000 auf sein Bankkonto gut geschrieben. Brindle erf√ľllt diese Aufgabe und stellt fest, dass er tats√§chlich im gleichen Augenblick das Geld bekommen hat. Er kann jedoch seine Verwunderung gar nicht auskosten, denn schon bekommt er die zweite Aufgabe...
er soll die Fliege essen, dann bekäme er die doppelte Summe gut geschrieben. Auch dieses tut er und denkt, das ist leicht verdientes Geld. Er geht einen Pakt mit seinen unbekannten Auftraggebern/Beobachtern ein...
wenn er alle 13 Aufgaben, die sie ihm stellen wollen, bewältigt, winke ihm das Preisgeld von $ 6.000000. In der verzweifelten Lage, in der er sich befindet, willigt Elliot ein und macht sich an die Lösung der nächsten Aufgabe...
er soll ein Kind im Park zum Weinen bringen. Trotz nagender Gewissensbisse kann er auch diese Aufgabe lösen...
nur werden  die Aufgaben von Runde zu Runde perfider (u.a. muss er einem anderen Teilnehmer dieses "Spiels" die Beine amputieren).
Elliot Brindle wird immer wieder vor die Entscheidung gestellt, entweder er erf√ľllt die ungew√∂hnlichen W√ľnsche seiner Auftraggeber oder er verliert alles...
alle Einsätze, die er bisher gewonnen hat und vor allem die Straffreiheit, die man ihm zugesichert hat, wenn er das Spiel siegreich zu Ende bringt.

Der Film ist in allen belangen routiniert und sicher abgedreht worden. Die Schauspieler agieren sicher und √ľberzeugend, sofern sie dem insgesamt wenig √ľberraschenden Drehbuch folgen (das hat man doch alles irgendwo anders schon einmal und vor allem besser gesehen).

Kamera, Ton und Regie reihen sich hier ein.

Wie gesagt, es ist ein unterhaltsamer Film, wenngleich er an der Kinokasse nicht ganz so erfolgreich war. Dies mag auch darn liegen, dass viele Zuschauer gedacht haben - "he, so oder so anders habe ich das doch schon einmal gesehen".

Also schaut euch den Film an, man kann seine Zeit auch viel sinnfreier totschlagen.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "aanrud" lesen? Oder ein anderes Review zu "13 Sins - Spiel des Todes (2014)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von aanrud

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

362 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv
Server SSL Certificate


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Carol (2015)
Transformers: The Last Knight (2017)
Erpressung - Wie viel ist deine Familie wert? (2017)
Demonic Toys (1992)
478 (2016)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich