Ansicht eines Reviews

300: Rise of an Empire (2014)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 4 / 10)
eingetragen am 28.11.2014, seitdem 265 Mal gelesen



kurz angerissen*

erstmals veröffentlicht: 23.03.2014

Mal ein netter Ansatz, die Se- und Prequel-Schablonen zu umgehen und stattdessen einfach mal ein "Parallelquel" zu liefern, auch wenn der Effekt der gleiche ist: Die Originalstory wird wie bei einem Zoom Out in einen größeren, so gesehen auch "wichtigeren" Kontext gesetzt - was natürlich meistens in Bezug auf die Filmqualität im Gegenteil mündet und den überlegenen Status des Originals unterstreicht. Im Fall von "300" hält sich die Qualitätsschwankung in Grenzen, denn Zack Snyders Ästhetik-Meilenstein bot nun mal kaum inhaltliche Grifffläche, immerhin aber einen aufs Nötigste heruntergebrochenen Kern der Legendenerzählung, der nun eben noch mit einer Hülse ummantelt wird. Warum? Weil das Publikum eben danach verlangt.

Visuell ist die Stabsübergabe von Snyder an Nobody Noam Murro am ehesten daran zu erkennen, dass die durchkomponierten Comicsequenzen inzwischen eher stoßweise in Höhepunkten durchbrechen, während die (wiederum nichtigen) Dialogsequenzen wesentlich blasser erscheinen und eher an das Niveau der TV-Serie "Spartacus" erinnern als an den von A bis Z durchgestylten Vorgänger. Auf See allerdings lässt Murro es mit allen Mitteln krachen und bedient sich nach Vorlage Millers wiederum des bewährten Nadelöhrprinzips, um so den uralten Reiz einer Begegnung Davids gegen Goliath wecken zu können. Da Murro lediglich ein Kopist Snyders ist, wird sein Film anfällig für die gleichen Probleme: Inhaltsleere, dramaturgische Aufbauscherei und eben die alles überstrahlende, fragwürdige Ästhetik, die auf keiner Ebene gebrochen wird und somit unreflektiert ihre dubiose Wirkung vollzieht. Der Comic-Charakter mildert das nicht etwa, er macht es lediglich noch greifbarer und zugänglicher.

In Ansätzen überzeugt lediglich Eva Green, deren Charakter immerhin etwas Ambivalenz in den Haufen Fleisch und Knochen pflanzt, der am Strand bzw. auf See dauerkollidiert und stolze Gebirge zu Sandhäufchen zermalmt.

*weitere Informationen: siehe Profil


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Vince" lesen? Oder ein anderes Review zu "300: Rise of an Empire (2014)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Vince

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

547 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Happy Deathday (2017)
Beta Test (2016)
Aus dem Nichts (2017)
Felony - Die CIA-Verschwörung (1995)
Peelers (2016)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich