Ansicht eines Reviews

300: Rise of an Empire (2014)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 7 / 10)
eingetragen am 04.10.2016, seitdem 208 Mal gelesen



Heldentum und Homoerotik?

Nach 300 kommt nicht 301 sondern 300 2 – logisch! Wie in Teil 1 von Zack Snyder geht es um muskulöse Übermenschen (hier: die Griechen) und wie sie mit schmächtigen Turbanträgern aus irgendeinem Schurkenstaat (hier: die Perser) den Boden aufwischen. Wer hierbei Kriegsverherrlichung oder einen Werbefilm für die US-Armee erkennt, der liegt falsch. 300, die Zweite, schildert nur historische Fakten und Ereignisse, wie sie sich wirklich zugetragen haben. Parallelen zu aktuellen politischen Ereignissen sind rein zufällig.

Der zweite 300 spielt vor, während und nach den Ereignissen von Teil 1. Er erweitert den Plot um wahnsinnig interessante historische Hintergrundinformationen (gähn!). Hauptfigur Themistokles (Sullivan Stapleton, ANIMAL KINGDOM, STRIKE BACK) hat weitaus weniger Muskeln als Gerard Butler in Teil 1. Insgesamt ist der Streifen aber, wie der erste Teil, eine einzige Muskelschau mit eingeölten Kerlen, echten Männer, die ihre Schwerter noch selber schmieden und stolz sind für ihr Vaterland auf dem Schlachtfeld in den Tod zu gehen. Echte Männer einfach. Mit eingeölten Bizepsen, Brustmuskeln und Abs. Und man ertappt sich unweigerlich, während man mit seinem Bier auf dem Sofa fläzt, bei dem Gedanken: „Schon irgendwie geil so ein gestählter Body!“, verwirft diesen aber natürlich sofort wieder, weil das einfach extrem schwul klingt und nimmt noch einen Schluck vom Gerstensaft.

300 2 ist Teil 1 auf dem Wasser. Eine bildgewaltige wie phantastische Seeschlacht fernab aller physikalischen Gesetze. So stehen die Griechen auf Schiffen ohne Geländer oder Reling. Nicht einmal beim Rammen der Persischen Flotte kommt einer der griechischen Soldaten ins Wanken. Das macht, wie so vieles in diesem Film, keinerlei Sinn, sieht aber toll aus und geht daher klar. 300 2 katapultiert das Motto "Style over Substance" in ganz neue Sphären. Heldentum und Homoerotik. Pathos und Pillermänner. Kitsch und Körperkult. Die Keilereien sind grandios inszeniert, mit allerlei Zeitlupe an den richtigen Stellen, sodass man auch präzise erkennen kann wie der Stahl ins Fleisch gleitet. Dabei ist Teil 2 gleich ein ganzes Stück brutaler als sein Vorgänger. Köpfe segeln in Slo-Mo durch die Luft. Gliedmaßen werden genüsslich abgehackt. Einzig: das Blut ist schlecht animiert. Bei dem hohen Maß an dargestellter Gewalt nimmt man dieses Manko aber billigend in Kauf.

Highlight des Films sind aber weder die griechischen Muskelmänner, noch die Gewaltexzesse, sondern Hauptdarstellerin Eva Green (CASINO ROYALE, SIN CITY 2, PENNY DREADFUL) als sadistische persische Heeresführerin Artemisia. Beste Szene: Sie trennt einem griechischen Gefangenen den Kopf ab und gibt dem losen Schädel einen saftigen Schmatzer. Achtung: Busen-Alarm! Jawohl, Frau Green mal wieder oben ohne. Wer die Filmographie der hübschen Französin verfolgt hat, den dürfte nach DIE TRÄUMER (2003), PERFECT SENSE (2011) und CAMELOT (2011) aber eigentlich nichts mehr schocken. Dennoch: ein überaus ansehnliches, wohlgeformtes Paar Hupen.

"Du kämpfst härter als du fickst!" (Artemisia)

300 2 ist eine Ekstase aus Stahl und Fleisch in atemberaubender Ästhetik. Ein Gewaltporno und Fitness-Motivationsfilm mit heimlicher Botschaft ["Yva Neht Nioj!"]. Allein wegen der umwerfenden Optik unterhaltsam, auch wenn ein Großteil der Sixpacks höchstwahrscheinlich computeranimiert ist.

Fazit:
Heldentum, Homoerotik & Titten.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "GhostShit" lesen? Oder ein anderes Review zu "300: Rise of an Empire (2014)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von GhostShit

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

445 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Big Sick, The (2017)
Montrak (2017)
Treasure Hunters - Blood, Sand and Gold (2017)
Justice League (2017)
Armageddon - Das jüngste Gericht (1998)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich