Ansicht eines Reviews

Tokarev - Die Vergangenheit stirbt niemals (2014)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 6 / 10)
eingetragen am 22.06.2016, seitdem 123 Mal gelesen



Der einst kriminelle Paul Maguire hat seine düstere Vergangenheit hinter sich gelassen und führt nun als erfolgreicher Geschäftsmann seit vielen Jahren ein ansehnliches Leben mit seiner Familie. Doch als seine Tochter entführt wird, setzt er sein Vertrauen trotz der Warnung seines ehemaligen Gangsterbosses nicht auf die Polizei, sondern in seine eigenen Fähigkeiten. Gemeinsam mit seinen zwei besten Freunden, die nicht aus dem Geschäft ausgestiegen sind, hört er sich mit brutalen Mitteln in der Stadt um. Als dann seine Tochter erschossen aufgefunden wird, kann er seinen Zorn nicht mehr zurückhalten. Da sie mit einer russischen Waffe, einer Tokarev TT33 erschossen wurde, glaubt er, dies sei die Vergeltung für einen Mord an einen Russen, den er einst mit seinen Freunden verübte. Schwer bewaffnet ziehen sie in einen Rachefeldzug, der jedoch eskaliert.

Und wieder sieht ein Mann rot, diesmal Nicolas Cage als inzwischen geläuterter Ex-Gangster, der alles daran setzt die Hintermänner zu erwischen, die seine Tochter erst entführt und dann erschossen haben. Keine Nachricht, keine Lösegeldforderung ist Grund genug mit zwei ehemaligen Mitstreitern die Unterwelt zu befragen und zwar auf die denkbar harte Tour.
Allerdings sind wir hier nicht bei Charles Bronson, sondern Tupolew (oder so ähnlich) ist zwar bei aller Härte die geboten wird eher der etwas melancholische Rache Thriller. Allein der Score suggeriert Emotionen statt brutaler Rache und auch die Figur des Paul Maguire hat keineswegs vor zu seinem kriminellen Ich zurückzufallen, sondern reagiert ambivalent auf das Verbrechen zwischen Trauer und gnadenlosem Ausraster, während sich die drei Rächer durch die Reihen der Russenmafia schnetzeln. Allerdings dürfte jedem schnell klar sein, da diese eigentlich nur der berühmte rote Hering sind, denn als Hintermann ist ganz jemand anders unterwegs, den wir dann allerdings für den finalen Twist aufheben.
Persönlich mag ich zwar eher den Stil der 96 Hours Filme, die von der Grundprämisse ja ähnlich gelagert sind, aber auch Rokatev oä (kann mir den doofen Namen einfach nicht merken, Kalaschnikow wäre einprägsamer gewesen) hat seine guten Seiten, wenn auch keine herausragenden.
6/10


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Kiste" lesen? Oder ein anderes Review zu "Tokarev - Die Vergangenheit stirbt niemals (2014)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Kiste

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

800 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Borg/McEnroe (2017)
Hellraiser III - Hell on Earth (1992)
Inconceivable (2017)
Tatort: Kinderlieb (1991)
OtherLife (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich