Ansicht eines Reviews

Rumble in the Bronx (1995)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 8 / 10)
eingetragen am 01.06.2005, seitdem 322 Mal gelesen



Nach den beiden Cannonball Filmen und dem noch schlechteren “The Protector” versuchte Jackie mit “Rumble in the Bronx” ein weiteres mal sich auf dem US-Markt zu etablieren. Diese mal machte allerdings Stanley Tong den Regisseur und Jackie selbst übernahm die Rolle als Stunt Director, was dazu führte das nach den eher missglückten vorhergehenden Versuchen endlich ein wirklicher Jackie Chan Film entstand und nicht nur ein Film mit Jackie Chan.
Die Story ist dabei zwar sehr umfangreich, aber wie meistens eher weniger gut ausgearbeitet. Es gibt einige Ungereimtheiten und sogar Szenen die völlig unzusammenhängend erscheinen. Wenn es eng wird bedient man sich halt dem beliebten Element Zufall und so rennen sich die beteiligten Parteien immer und immer wieder über den Weg, als wüssten sie instinktiv wo die anderen anzutreffen sind. Auch versanden einige Rollen regelrecht, so wie zum Beispiel die der Supermarktchefin, die erst recht ausführlich eingeführt wird, später dann aber immer mehr in die Hintergrund rückt. Und auch anderweitig musste man Kompromisse eingehen. So spielt der Film zwar in der Bronx, gedreht wurde aber in Vancouver, was zu einige Ungereimtheiten führt. Jackie selbst sagt dazu das sie sich am Anfang bemühten z.B. die Berge nicht im Kamerablickfeld zu haben, aber später realisieren mussten das es aussichtslos ist und sich dann nicht mehr groß darum kümmerten.
Dafür wurde wie immer mehr Wert auf die Action gelegt. Es gibt alles was man von Jackie erwartet. Sehr schöne Fights, tolle Verfolgungsjagden und Stunts und auch einiges an typischem Jackie-Humor. Auch hat man versucht etwas an Gefühl in den Film zu packen, was find eich aber nicht sooo gut gelungen ist. Zwar ist Danny und seine Schwester theoretisch ein gutes Charakterteam dafür, aber irgendwie funktionieren die Gefühlsszenen einfach nicht wirklich gut. Schade drum, aber sie sind dennoch zweckmäßig und keinesfalls störend.
Also lassen wir das Augenmerk auf den besser gelungen Dingen.
Da wären zu aller erst einmal die Fights, die nicht so zahlreich, aber dafür exzellent sind. Am besten hat mir hier der Fight mit der Bikergang. Super choreographiert und es werden wieder allerlei Alltagsdinge mit einbezogen. Ob Kühlschrank, Skier, Flipperautomat oder Einkaufswagen, alles wird zweckentfremdet und Jackie zeigt Akrobatik vom feinsten.
Als nächstes hätten wir natürlich die Stunts, wobei hier wohl am ehesten die Parkhaus Stunts zu nennen wären. Sowohl der Sprung vom Ballwagen als auch der Sprung vom Parkhaus selber. Da kann einem schon mal der Atem stocken. Aber auch der Sprung vom Brückenpfeiler aufs Luftkissenboot ist nicht von schlechten Eltern, endete Allerdings mit einem gebrochenem Fuß für Jackie.
Dazu gibt es außerdem auch wieder einiges an Auto- und Mottoradstunts die den Film dann zu einem guten Actioner abrunden.
Sicher nicht der beste Chanfilm, aber auf jeden Fall für jeden Fan absolut zu empfehlen.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Df3nZ187" lesen? Oder ein anderes Review zu "Rumble in the Bronx (1995)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Df3nZ187

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

889 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


World Trade Center (2006)
Zing [Kurzfilm] (2011)
Besuch, Der [Kurzfilm] (2010)
Fritten zum Mittag [Kurzfilm] (2012)
Beinahe [Kurzfilm] (2011)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich