Ansicht eines Reviews

Bizarre Lust of a Sexual Deviant (2001)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 4 / 10)
eingetragen am 07.03.2006, seitdem 704 Mal gelesen



Eben habe ich gedacht, dass es endlich Zeit ist, hier einmal ein Review über einen Film zu schreiben, den man sich zusammen mit der ganzen Familie anschauen kann! Aber ich habs mir dann doch anders überlegt... ;-)

BIZARRE LUST OF A SEXUAL DEVIANT war der allererste Film, der von “Sub Rosa Extreme” veröffentlicht wurde.

Was den Inhalt des Films betrifft, muss ich nicht gerade viel schreiben: Ein gestörter Mann dringt in die Wohnungen von alleinstehenden Frauen ein. Er betäubt sie mit Chloroform, danach platziert er ihre nackten Körper so, dass er sie fotografieren kann...

Ganz klar, BIZARRE LUST OF A SEXUAL DEVIANT ist Sexploitation pur. Insgesamt mehrere Minuten lang sind splitternackte Frauenkörper zu sehen, die regungslos herumliegen – und nicht selten vom Täter begrapscht werden...

Im Vergleich zu den wenigen noch "extremeren“ Amateur-Sexploitern wie etwa NECROMANIAC, NECRO FILES oder THE BRIDE OF FRANK (die jedoch im Gegensatz zu diesem Film pechschwarzen "Humor“ bieten), werden in BIZARRE LUST OF A SEXUAL DEVIANT keine bewusstlosen – oder toten – Frauen vergewaltigt...

Interessant find ich die Tatsache, dass immerhin versucht wurde, auch etwas über den Täter zu "erzählen“. Mehrmals möchte er beispielsweise eine der Frauen vergewaltigen, schafft dies dann aber nicht, weil er ein so gestörtes Verhalten zu seiner eigenen Sexualität hat. In einer anderen Szene fügt er sich in der Badewanne blutige Wunden zu. Um sich das Leben zu nehmen, ist er dann aber doch auch zu feige…

Schade, dass der Film trotz seiner kurzen Laufzeit doch auch etliche langweilige Passagen bietet. Damit "Sub Rosa“ einen Film veröffentlicht, muss er eine gewisse Laufzeit aufweisen. Da die Originalfassung des Films dafür viel zu kurz war, wurden diverse Szenen nachträglich in den Film eingefügt, bevor er dann als "Directors Cut“ auf DVD veröffentlicht wurde.
Besonders eine lange Füllszene ist unpassend und langweilig: Eric Stanze und Emily Haack laufen, als verliebtes Paar, in der Gegend umher und reden kaum hörenswertes...

Recht typisch für einen Sub Rosa-Titel sind einige der recht experimentell dargestellten (beziehungsweise nachträglich bearbeiteten) Szenen. Als zum Beispiel das erste Opfer angegriffen wird, erinnern die farbigen Lichteffekte und die wirre Musik an manche Underground-Party... Mir gefällt dieser "Style“ meistens sehr gut.

Insgesamt dürfte BIZARRE LUST OF A SEXUAL DEVIANT kaum jemandem wirklich gut gefallen. Hardcore-Sexploitationfans dürften es langweilig finden, "nur“ nackte Frauen und keine Folterungen, Vergewaltigungen usw. zu sehen, für Gore-Freaks gibt es ebenfalls zu wenig Kunstblut. Und wer Wert auf eine herausragend gute technische Realisation legt, darf sich eh keinen solchen No-Budget-Film ansehen.

Fans von Amateur-Sexploitern sollten den Film natürlich trotzdem unbedingt einmal ansehen! Alle Anderen natürlich keinesfalls...

4 Punkte


PS: Weit eindrücklicher sind diverse andere vergleichbare Veröffentlichungen von Sub Rosa. Ich denke da hauptsächlich an SCRAPBOOK.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "ManCity" lesen? Oder ein anderes Review zu "Bizarre Lust of a Sexual Deviant (2001)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von ManCity

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

449 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Skew (2011)
Wailing - Die Besessenen, The (2016)
Across the Universe (2007)
GLOW [Webserie] (2017)
Bulletproof Gangster (2011)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich