Ansicht eines Reviews

Star Trek: Beyond (2016)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 5 / 10)
eingetragen am 28.07.2016, seitdem 543 Mal gelesen



ST:Beyond hinterließ bei mir gemischte Eindrücke...

Die größte Schwäche ist diesmal die Story, welche sehr linear und unabgestimmt wirkt. Kirk und Spock sind der Weltraumerkundung überdrüssig (!) oder zumindest stecken sie in einer Art Sinnkrise. Das passt schon mal so gar nicht zu Ihren altbekannten Charakteren. Als sie auf einer Raumstation der Föderung mit der Enterpreise halt machen, ergibt sich unerwartet ein neuer Auftrag: Ein Außerirdischer, einer bislang unbekannten Spezies, erreicht die Station und bittet um Geleit und Unterstützung. Für die Crew und das Schiff geht das Abenteuer recht unschön aus... was noch davon übrig ist, strandet auf einem Planeten, welcher von einem psychopathischen Tyrannen beherrscht wird. Von dort an beginnt die Story (für meinen Geschmack) sehr holprig zu werden, es läuft nämlich alles butterweich und aalglatt ab. Sozusagen ein Spaziergang für die Helden. Trotz vieler Gewaltszenen und Action fehlt es Sinn hinter dem Ganzen... dieser erschließt sich zwar ganz am Ende, aber irgendwie kaum überzeugend.

Logikpatzer gibt es leider auch so einige...

Schauspieler, Kulissen, Atmosphäre und audio-visuelle Effekte sind auf dem üblich exzellenten Niveau. Auch die Humoreinlagen sind gelungen. Was positiv auffällt, sind die vielen neuen Alien-Spezies, die für mehr Vielfalt sorgen und zudem auch überzeugender rüberkommen - denn eine Schwäche der bisherigen Star Trek-Verfilmungen war immer, dass die meisten Aliens irgendwie sehr menschlich aussahen, dieser Punkt ging bisher immer an Star Wars... jetzt endlich hat man aufgeholt. :-)

Was ich mir für kommende Verfilmungen wünsche sind echte Charaktere - die Bösewichte sind meist stark, doof und einfach so halt aus perfiden Gründen fies, aber das war es auch schon. Auch eine Borg-Verfilmung wäre mal wieder was nettes... außerdem mehr Handlung im Weltraum... Bodenmissionen gehen leider (wie auch diesmal) immer wieder Hand in Hand mit einer schlechten, weil oberflächlichen Story.

Wo sind Intrigen, Verrat, Neid, Fehler durch Hochmut, Gewieftheit, Täuschung usw.? Diese Zutaten machen eine Handlung erst "würzig" und "scharf".

Fazit: Bislang schwächste Star Trek-Verfilmung mit der "neuen" Crew. Für ST- und Genre-Fans brauchbar, trotz der Mängel. Es ging diesmal sichtlich mehr ums Kasse machen statt Klasse. (5/10)


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Frostbeule" lesen? Oder ein anderes Review zu "Star Trek: Beyond (2016)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Frostbeule

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

704 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Jean-Claude Van Johnson [Webserie] (2016)
Ravenous, The (2017)
Lodgers, The (2017)
Little Hours, The (2017)
Shape of Water, The (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich