Ansicht eines Reviews

Tote Mädchen lügen nicht [Webserie] (2016)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 9 / 10)
eingetragen am 18.06.2017, seitdem 120 Mal gelesen



Staffel 1

Talk of the High School Town

"Tote Mädchen Lügen Nicht" ist die Serie der Saison, überall das Gesprächsthema Numero Uno und mal wieder ein weltweiter Überhit für Netflix, dessen Hype, bis "Stranger Things" im Herbst weiter geht, wohl auch so schnell nicht mehr übertroffen wird. Doch hier passen Hype und Qualität endlich mal zusammen und die höchst dramatische Coming-Of-Age-Serie ist eine der wichtigsten Shows seit langem. Egal ob man sie nun sehr gut oder mangelhaft findet - allein, dass Themen wie Teenager-Suizid, Vergewaltigung, Mobbing oder Depression angesprochen werden, macht die Buchverseriung zu einem Meilenstein. Die internationale Resonanz und der scheinbare Gesprächsbedarf sprechen für sich. Es geht um Hannah Baker, die sich umgebraucht hat und durch selbst aufgenommene und weiter gereichte Kassetten, ihre ehemaligen Mitschüler beschuldigt, Anteil an ihrem aufgegebenen Leben zu haben...

"13 Reasons Why" trifft nicht nur Amerika genau ins Herz. Denn die oft totgeschwiegenen Themen gelten für alle Länder, alle Schulen, alle Teenager. Und eigentlich sogar alle Menschen, egal welchen Alters. Ihre Schockwirkung verfehlt die oft düstere Serie nicht, doch es war ein längst überflüssiger Anstoß. Für Teens, für Lehrer, für Eltern. Für die Coolen genauso wie die Außenseiter. Die Aussage "Seid netter zueinander und gebt besser Acht" mag zwar weder originell noch tiefgründig sein, doch Manches muss wohl immer mal wieder simpel und effektiv betont werden. Zu den leider immer aktuellen und wichtigen Themen gesellen sich starke Jungdarsteller, ein extrem cooler Soundtrack und eine pfiffige, süchtigmachende Inszenierung, sodass kaum einer lange für die 13 kurzweiligen Folgen braucht. Einzig das Ende bleibt ein wenig fragwürdig und sehr auf eine weitere Staffel schielend. Insgesamt aber aufwühlend, unumgänglich und schonungslos wichtig. Was ein Glück, dass Selena Gomez nur Produzentin geblieben ist und nicht selbst die ikonische Hannah Baker gespielt hat!

Fazit: wichtige, traurige, harte und uns alle irgendwie betreffende Themen - schon allein deswegen ist "Tote Mädchen lügen nicht" eine der Must-See-Serien des Jahres. Vielleicht etwas plakativ und sogar nervig zum Teil, doch im Endeffekt der Stoff aus dem Teenager- und Eltern-Alpträume gemacht sind. Und Teenager waren wir alle mal und Eltern werden die meisten von uns mal sein...


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Leimbacher-Mario" lesen? Oder ein anderes Review zu "Tote Mädchen lügen nicht [Webserie] (2016)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Leimbacher-Mario

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

475 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


(Re) Assignment (2016)
Nixon (1995)
Atomic Blonde (2017)
Charlie Chan am Broadway (1937)
Oceans Rising (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich