Ansicht eines Reviews

Mariachi, El (1992)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 6 / 10)
eingetragen am 14.09.2003, seitdem 1188 Mal gelesen



Wenn ein junger 24jähriger sich eine Kamera leiht und mit ein paar Freunden einen wilden Actionfilm auf den Straßen ihrer Jugend drehen, dann erwartet man meist nichts, denn man gehört nicht zu dem erlauchten Bekanntenkreis der an den dilettantischen Versuchen, Hollywood nachzueifern, einen gewissen familiären Charme erkennt. Meistens ergeht es diesen jungen, wilden Amateurfilmern so. Meistens.

Robert Rodriguez drehte 1992 einen Film unter obigen Voraussetzungen. Kein Geld, keine echten Schauspieler, nur eine geliehene Kamera, aber eine Menge Ideen und eine Tonne an Kreativität. Ihm blieb die Reduzierung auf das Pantoffelkino im vertrauten Freundeskreis erspart - seine wilde Fingerübung wurde international vermarktet. "El Mariachi" ist eine anarchistische Actionexplosion, die alle Hollywoodblockbuster hochgehen lässt, und zeigt, wie professionell ein derart billiges Filmchen ausschauen kann.

Die Eckdaten des Films sind legendär: 7.000 Dollar kostete "El Mariachi" ohne die Post-Produktion, die Columbia finanzierte. Rodriguez nahm während des Drehs so ziemlich jede Position hinter der Kamera ein, die gebraucht wurde. Er führte nicht nur Regie, er bediente auch die Kamera, schrieb das Drehbuch, schnitt den Film, sorgte für das richtige Licht und realisierte die Spezialeffekte. Wenn er gerade einen Freund oder einen Passanten bei der Hand hatte, der ein paar Zeilen in die Kamera aufsagen konnte, drehte Rodriguez alle seine Szenen in einem Dreh, um Zeit und Geld zu sparen. Ein schneller Schnitt sollte bei Dialogen die Räumlichkeiten zwischen zwei Schauspielern erklären, aber nie zwei miteinander Sprechende zusammen in einem Bild zeigen. Durch die rasante Schnittfolge, bei dem es Rodriguez größtenteils darum ging, Fehler und Unschönheiten bezüglich der Synchronisierung von Bild und Ton, zu verstecken oder glatt zu bügeln, entsteht ein ungeheures Tempo, bei dem man wirklich denkt, Rodriguez hätte viel Zeit und mehrere Kameras zur Verfügung gehabt.

Jedoch muss man natürlich zugeben, dass, während Schnitt und Kamera fast makellos daherkommen, die Regie doch einiges zu Wünschen übrig lässt. Die Geschichte des Gitarrenspielers, der mit einem Killer verwechselt wird, ist zwar witzig, wirkt aber selbst nach der recht kurzen Filmdauer von 80 Minuten teilweise arg gestreckt und inhaltslos. Da wo sein Skript nichts hergab, hat Rodriguez mit Weitwinkelobjektiven, Zoom-Mechanismen, und verschnellerte Aufnahmen experimentiert. Die Geschichte wirkt rau und unentschlossen, während die visuelle und technische Vielfalt ohne Kompromisse überzeugen kann.

"El Mariachi" zum Meisterwerk zu küren, ist gewagt. Der Film ist zwar gut, aber nur, wenn man die Vorgeschichte des Films berücksichtigt. Wenn man sich vor Augen hält, dass dem Regisseur schlichtweg kein Geld hatte, und alles, was wir auf der Leinwand erleben pures, offen gelegtes, ungebändigtes Talent ist, dann ist "El Mariachi" sicherlich eindrucksvoll. Jedoch wirkt sich die niedrige Budgetierung hier auf den Unterhaltungswert des Stoffes aus. Und gerade hier möchte der Film punkten. "El Mariachi" ist keineswegs eine knallharte, bierernste Actiongranate, sondern eher eine Verbeugung vor der Stummfilmkomik mit all dem Slapstick und den unmöglichen Situationen. Doch das Konzept geht nicht auf, und deshalb funktioniert "El Mariachi", denkt man nicht die ganze Zeit an den kuriosen Filmerstehungs-Prolog, leider nicht.

Letzten Endes sind die Geschichten, wie Rodriguez seinen Körper für die Finanzierung des Films verkaufte, und er zu einem Versuchskaninchen für Medikamente wurde, unterhaltsamer, als das fertige Produkt. Und das kann sich leider keine Actionkomödie leisten, so technisch perfekt sie auch sei.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Der Mann mit dem Plan" lesen? Oder ein anderes Review zu "Mariachi, El (1992)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Der Mann mit dem Plan

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

519 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Circle, The (2017)
Vampire Nation - Badlands (2016)
Vampire Nation (2010)
Coriolanus (2011)
Headshot (2016)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich