Ansicht eines Reviews

Pieces - Stunden des Wahnsinns (1982)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 8 / 10)
eingetragen am 10.03.2007, seitdem 1286 Mal gelesen



Als ich das Cover sah, war ich neugierig. Ich dachte an einen Splatterfilm. Das ist Pieces ganz sicher nicht. Pieces ist ein witziger Slasher.

Schon die erste Sequenz ist saugeil. Da murkst ein Junge seine Mutter mit einer Axt ab und anschließend sägt er mit einem Fuchsschwanz an ihr herum, um dann schön gemütlich sein Puzzle von einer nackten Frau zu Ende zu puzzlen. So blutig wie die Szene sich anhört ist sie zwar nicht, aber ganz ansehnlich. Ich musste bei dieser Szene ziemlich doll lachen.
Das Ende ist sowas von schlecht. Da musste ich auch ziemlich doll lachen.

Die Effekte sind zwar derbe, aber meistens nicht besonders gut (im Gegensatz zu so manchem Amatuerfilm ala Camp Blood sind sie natürlich meisterhaft). Das ist aber nicht schlimm. Ganz lustig anzusehen das Ganze. Es gibt viel Blut zu sehen. Ab und zu gibts auch mal einen Effekt der gut und ziemlich derbe ist.
Die Darsteller sind wie die Effekte. Nicht besonders gut. Auch das ist nicht weiter schlimm. Es sorgt für die Belustigung des Zuschauers. Lieutenant Bracken ist der Hammer. Er hat mich zum Lachen gebracht. Christopher George spielt sowas von schlecht. Die Dialoge sind auch schlecht und sorgten für meine Belustigung. Ein paar Gags gibts ebenfalls. Man nehme nur die Szene in der Mitte des Films, in der ein Chinese die Frau mit Kung Fu angreift, umfällt und später wieder aufsteht und dann dieser einmalige Dialog mit der Frühlingsrolle. Bei dieser Szene musste ich ziemlich doll lachen.
Zwischen den Lachern gibts ein paar Szenen, die dann nicht ganz so lustig sind. Das ist einbisschen schade. Ich hätte mir mehr solcher geiler Szenen, wie am Anfang gewünscht. Zeitweise ist der Film einbisschen langweilig.
Den Soundtrack des Films kann man als gut bezeichnen. Hat mir gut gefallen.
Spannung sollte ein Slasher ja auch bieten. Die gibt in Pieces aber wirklich nicht.

Schlechte Effekte, lustige Dialoge und ein hammergeiler Lieutenant Bracken. Ich denke mal, dass der Humor dieses Films (hoffentlich) beabsichtigt war. Man darf diesen Film einfach nicht ernst nehmen.
Als ernst zu nehmder Slasher gäbe es 1/10, als lustiger Film gäbe es 7/10. Ich gebe diesem ganz lustigen, teilweise einbisschen langweiligen Slasherfilmchen mal 6/10.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Bubimann" lesen? Oder ein anderes Review zu "Pieces - Stunden des Wahnsinns (1982)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Bubimann

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

868 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Signal, The (2014)
Sommerhäuser (2017)
Night of Horror Volume 1, A (2015)
Splice - Das Genexperiment (2009)
Happy Deathday (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich