Ansicht eines Reviews

Irgendwann in Mexico (2003)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 4 / 10)
eingetragen am 10.03.2004, seitdem 361 Mal gelesen



Die langerwartete Fortsetzung von Rodrigeuz Neo-Western Desperado. Die Erwartungen meinerseits an den Film waren sehr, sehr hoch, ist doch Desperado ein sehr guter Action-Film geworden. Und der Film fing eigentlich auch relativ gut an. Johnny Depp und Cheech Marin in einer Bar, die ├╝ber den Mariachi sprechen. Eine sehr coole R├╝ckblende unterlegt mit cooler Musik. Nach dem Gespr├Ąch ein genialer Vorspann mit Antonio Banderas, der auf seiner Gitarre spielend auf einem Schloss spaziert. Das wars dann aber auch, was ich an positivem ├╝ber diesen Film verlieren werde, denn der Film wird von Minute zu Minute schlechter.

Siestazeit - irgendwann, irgendwo in Mexiko. CIA-Agent Sands (Johnny Depp) sucht einen Auftragskiller f├╝r einen ganz besonderen Job. Drogenbaron Barilla (Willem Dafoe) plant - mit Unterst├╝tzung der CIA - einen Anschlag auf den Pr├Ąsidenten von Mexiko. Sands' angeheuerter Killer soll das Attentat in Ruhe abwarten und dann Barillas Mann ausschalten. F├╝r diese Aufgabe gibt es eigentlichen nur einen: El Mariachi (Antonio Banderas), der sich nach einer pers├Ânlichen Trag├Âdie v├Âllig zur├╝ckgezogen hat. Sands' Angebot bringt den Mann mit dem Gitarrenkoffer auf die Bildfl├Ąche zur├╝ck - denn mit Barillas Leuten hat er noch eine private Rechnung offen...

Die Story ist eigentlich ziemlich d├╝nn, jedoch werden dauernd neue Charaktere eingef├╝hrt und so wird der Film schnell un├╝bersichtlich. Einige gute Schauspieler (Dafoe, Rourke) kommen so kurz zum Vorschein, dass sie nicht mal richtig zeigen k├Ânnen, was sie drauf haben. Und dann war da noch die Rolle von Johnny Depp. Meinem Lieblingsschauspieler so eine konfuse und unlogische Rolle zu geben, ist ja schon fast ein Verbrechen. Depp hatte zwar immer einen guten Witz drauf, aber in der Rolle, die er spielen musste, kann man nur untergehn. Depp hatte zwar sein bestes gegeben, aber wie gesagt, bei der Rolle kann nicht mal mehr er helfen. Ausserdem war da noch das Gespann Banderas-Hayek, das eigentlich gar keins war, denn Hayek sieht man immer nur in kurzen R├╝ckblenden und Banderas spielt den Mariachi ziemlich lustlos.

Die Musik verliert auch etwas gegen├╝ber dem ersten Teil. Die Atmosph├Ąre sinkt dadurch nat├╝rlich eigentlich gen Nullpunkt. Viel zu unlustig sind die eigentlich witzig gemeinten Jokes und auch die Actionszenen sind viel zu hektisch, bzw. viel zu schnell geschnitten, um sie richtig geniessen zu k├Ânnen. Doch nicht nur das. Action kommt fast gar nicht vor. Nur kurz am Anfang, dann nach einer Stunde wieder und am Ende gibts auch noch was an Action zu sehn. Alles in allem ziemlich fad das ganze.

Fazit:
Also was war ich entt├Ąuscht von dem Film. Das war wohl f├╝r mich bisher die gr├Âsste Entt├Ąuschung f├╝r mich im Jahr 2003. Kein anderer Film hat es geschafft meine Erwartungen so zu zerschmettern wie Irgendwann in Mexico. Naja, vielleicht T3, aber ausserdem keiner. Ich h├Ątte mir f├╝r den Abschluss der Mariachi-Trilogie ein witziges Action-Abenteuer wie den zweiten gew├╝nscht. Aber so kann man nur hoffen, dass Rodriguez bald wieder seinen Weg findet und ordentliche Filme dreht.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Sid_Vicious" lesen? Oder ein anderes Review zu "Irgendwann in Mexico (2003)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Sid_Vicious

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

124 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Star Wars: Die letzten Jedi (2017)
Haunting at Foster Cabin (2014)
Husk - Erntezeit! (2011)
Open Water - Cage Dive (2017)
Amityville: The Awakening (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich