Ansicht eines Reviews

Nackt und zerfleischt (1980)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 10 / 10)
eingetragen am 02.03.2010, seitdem 493 Mal gelesen



Schockierend! Dieses Wort trifft wohl ganz gut, was den Zuschauer bei diesem Werk erwartet. Cannibal Holocaust ist ein brutaler und blutiger Film, der in der Mitte der Kannibalenfilmwelle entstand. Mit einem Unterschied: Hier wird nicht nur im Sinne des Mondofilms der Amazonas, aus unseren Augen menschenunw√ľrdige Eingeborenenrituale und Tiersnuff gezeigt, sondern der Film ist genial produziert. Nat√ľrlich sind auch die drei erstgenannten Aspekte alle vorhanden, und zwar reichlich, aber Deodato hat wirklich alles darauf gesetzt, einen spannenden Film mit gro√üer Story zu drehen. Wiedermal erw√§hne ich, dass ich nicht auf Tiersnuff stehe, aber das war halt der "Zeitgeist" solcher Filme!
Doch wo andere Kannibalenfilme durch fadenscheinige Geschichten, schlechte Effekte oder endlose Langeweile das Niveau senken, kann CH glänzen. Nicht umsonst gilt er als einer der ersten Filme, die im Dokumentarstil gedreht wurden. Wie nennt man das noch? "Broadcast yourself" hab ich letztens irgendwo gelesen...?
Dieser Dokumentarstil ist einfach gro√üartig gemacht. Nachdem die zweite Expedition mit dem Filmmaterial zur√ľck ist, um es auszuwerten, treffen wir immer wieder auf wichtige Produzenten des TV-Senders, die feststellen m√ľssen, dass ihr bester Reporter in Wirklichkeit ein unmenschliches Arschloch war, das √ľber Leichen ging um schockierende Reportagen drehen zu k√∂nnen. Dies ist auch genau das, was Deodato dem Zuschauer permanent vor Augen h√§lt! "Ihr seit schuld, ihr wollt sowas doch auf euren Sofas in euren Wohnzimmern sehen!" - Ungef√§hr das wird Deodato wohl sagen, wenn man ihn fragten sollte, warum er diesen Film produziert hat. Und genau diese Aussage hebt CH auch enorm von allen anderen Filmen dieser Kannibalenwelle ab. Eine solch tiefgr√ľndige Aussage l√§sst sich sonst in keinem dieser Machwerke finden.
Ebenfalls genial finde ich auch Szenen und die Stimmungen, die sie erzeugen. Am st√§rksten erinnere ich mich an die Liebesszene des P√§rchens der ersten Expedition. Nachdem sie ihre grausigen Aufnahmen √ľber einen angeblichen Krieg zwischen Eingeborenenst√§mmen im Kasten haben, lieben sich die zwei in einer Holzh√ľtte. Die Szene wirkt sehr ausgelassen, fr√∂hlich, anmachend, alles in allem also eine sehr angenehme, warme Szene. Doch dies bleibt nur wenige Minuten so, denn sobald die Kamera etwas in die H√∂he f√§hrt, sieht man keine 10 Meter entfernt die √ľberlebenden Eingeborenen eingesch√ľchtert rumsitzen. Die sch√∂ne Liebesszene wird so v√∂llig ins Groteske gezogen, sie wirkt von einem Moment zum anderen v√∂llig anders und erzeugt doch eher ein ungutes Gef√ľhl! Solche Stimmungen zu erzeugen finde ich wahrlich meisterhaft, und Deodato ist es gelungen, einige davon zu drehen!
Insgesamt gebe ich Cannibal Holocaust 10/10 Punkten, diesmal sogar ohne Punktabzug f√ľr Tiersnuff. Nicht das ich diese Szenen sch√§tzen w√ľrde, ganz im Gegenteil, doch Cannibal Holocaust ist nunmal eine Ikone des Kannibalenfilms, an deren Ausstrahlung nicht ein einziger Mondo- oder Kannibalenfilm heranreicht. Daher halte ich 10 Punkte f√ľr sehr angemessen!


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "s. lasher" lesen? Oder ein anderes Review zu "Nackt und zerfleischt (1980)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von s. lasher

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

680 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Invasion U.S.A. (1985)
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (2017)
Im Zeichen der Lilie (1961)
Wunderbare Garten der Bella Brown, Der (2016)
99 Homes - Stadt ohne Gewissen (2014)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich