Ansicht eines Reviews

Passion Christi, Die (2004)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 1 / 10)
eingetragen am 11.02.2005, seitdem 817 Mal gelesen



Unglaubliches ist geschehen:
In über 100 Jahren Film, wurde es endgültig vollbracht einen Streifen zu bewerkstelligen , der mich beim Hocken auf dem Teppichboden zum einschlafen gebracht hat. Und genau ein Mann vollbringt das Wunderwerk, von dem man es vor 8 Jahren noch nicht erahnt hätte: Mel "The Downer" Gibson. Wir erinnern uns: Mad Max, Lethal Weapon und sogar teilweise Maverick! All das ließ nicht den Verdacht zu, dass mit seinem Darstellergehalt jemals selbstinszenierte Filme gebastelt werden könnten, die seine Actioner-Boni so derbe in den Staub knallen lassen. Fing ja noch sülzig harmlos mit dem Mann ohne Gesicht an, doch als sich diverse Neonazi-Kapellen mit seiner Braveheart-Message angesprochen fühlten und das sogar in homophilen Liedgut veräußerten, setzte es erste Risse am Wallace-Popollace-Patrioten-Viehvehikel. Die schwülstige Patrioten-Mär war immerhin von ihrer Bildgewalt her sehenswert. Doch spätestens mit dem Grauen erregendem "We were Soldiers" erkannte man ,dass da wohl kaltblütige Berechnung seitens Mr. Mad Max mit im Spiel sei. Sein Kriegsfilmchen kam so treudoof um die ungeputzte Stars n' Stripes Ecke, dass man fast zwanghaft seinen Mageninhalt der Umgebung Preis tat.
"Mama, kommt Vati wieder?"
--"*Heul*, Ja mein Kind, Vati macht was für unser freies Amiland!"
Wenn erstmal die Bande der Ehe-Punzen die Todesbenachrichtigungen der Männekes ihren Freundinnen bringen, ist der Ofen aus! Und, kann der brave Ausi wohl noch härter seine Philosophie auf den Big-Screen klatschen? Oh ja! Hier haben wir ihn, den Film, der für Menschen gemacht wurde, denen " Gina-Kommt alle in meinem Arsch" inhaltlich zu komplex war! Worum es da wohl bei dem Titel geht?

Handlung? Man klaut aus allen Evangelien des neuen Testaments was einem gerade in den Kram paßt und läßt den James Caviezel über 120 Minuten von jedermann zum blutigen Klumpen prügeln,foltern, bla! Bevor man ihm allerdings mit Roland Emmerich-Filmsichtungen noch den Rest gibt, nagelt man ihn lieber an den Querbalken und schiebt den Abspann durchs Bild.

Und jetzt holen wir mal besser alle arbeitslosen Psychiater ins Kino, damit die das Publikum nach dem Film trösten können. Der Grund dafür, dass man nach der Sichtung in Expertenhände gehört, liegt bestimmt nicht darin, dass das Weltbild in Sachen Glauben mit "Oh, mein armer,armer Herrgott" saupinselt wurde.
Sicherlich möchte man danach mit Mitmenschen innige Gespräche führen. Zum Beispiel über Themen wie: "Wo ist in dem Kino hier ein Pißpott?","Was sagt John Woo zu den geklauten Zeitlupen-Dauergedröhne?", oder einfach nur "Was war das jetzt?".
Handwerklich kann die " Der Erlöser fällt dauernd aufs Maul"-Farce ja was. So zu sagen ein stilistischer (Alb)traum in rot und braun. Auch hervorragend, diese sensibelen Charakterzeichnungen:
Römer-"Ja, hämma Hans, gehn wir heut noch inne Pinte Skat kloppen?"
Juden- "Macht die Sau endlich kaputt, der nervt!"
Herodes- "Ja Daisy, mach hopp! Wer hat an meiner Zitronenschnitte genascht?"
Pilatus-" Och menno! Watt soll ich denn nu machen, mei bella Lutschi?"
Jesus-"Ach,dann blut ich noch nen bisserl bevor ich wieder den Staub küsse!"
Da sollte man besser dem Vati noch ne Privatkirche bauen lassen, bevor noch so ein belangloses Lebenswerk auf die Zuschauer niederfällt. Toller Film, findet auch unser örtliche NPD-Schriftführer und bombardierte Zageszeitungen mit seinen "Der is gar nich antisemitisch, so sind de Juden in Echt!"-Leserbriefen. Meisterhaft! Es reicht nun wirklich mit Gibson. 120 Minuten inhaltslosigkeit die selbst den Regisseur (in slow-motion) auf den Asphalt knallt! Zum Würgen, was Mad Boll Max from Kangeroo-Country uns hier präsentiert!


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Fabse" lesen? Oder ein anderes Review zu "Passion Christi, Die (2004)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Fabse

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

599 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Borg/McEnroe (2017)
Hellraiser III - Hell on Earth (1992)
Inconceivable (2017)
Tatort: Kinderlieb (1991)
OtherLife (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich