Ansicht eines Reviews

Under Control (1999)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 3 / 10)
eingetragen am 22.02.2005, seitdem 713 Mal gelesen



Mit „Under Control“ versucht sich Jackie Chan auf einer etwas anderen Schiene – und versagt fast auf ganzer Linie.
Handlung hat der von Chan geschriebene Film kaum eine: Das junge taiwanesische Fischerm├Ądchen Bu (Shu Qui), die von Romantik tr├Ąumt, folgt einer Liebeserkl├Ąrung via Flaschenpost nach Hongkong. Doch selbige wurde von einem Schwulen an seinen Ex-Freund abgeschickt. Bu trifft in Hongkong den reichen Gesch├Ąftsmann C. N. Chan (Jackie Chan) und sieht in ihm ihren Traumprinzen…

Die Hauptattraktion von Jackie Chans Filmen sind meist die Kampfszenen, die ├╝ber die oft d├╝rftige Handlung hinwegt├Ąuschen. Doch davon gibt es in „Under Control“ kaum etwas zu sehen: Zwei kurze Kloppereien mit den Handlangern eines Konkurrenten sowie zwei Duelle gegen einen Champion. Selbige Duell sind wirklich die Highlights von „Under Control“, die den Film vor der totalen Belanglosigkeit retten: Fetzig choreographiert und mit hohem Tempo zeugen sie von Chans unglaublicher K├Ârperbeherrschung trotz fortgeschrittenen Alters.
Ansonsten hat der Film gr├Â├čtenteils allerdings nur Langeweile zu bieten, denn die Romanze spult einfach nur Standardsituationen des Liebesfilms ab ohne wirklich ein Gef├╝hl f├╝r seine Protagonisten zu entwickeln. Die Dialoge sind kitschig und wenn dann noch CGI-Sternschnuppen blinken und CGI-Delphine jubeln, dann steigt der Brechreiz beim Zuschauer. Auch der Humor reicht nichts aus, aus dem Film noch eine Romantikkom├Âdie zu machen, denn die Gags z├╝nden ├╝berhaupt nicht. Ich pers├Ânlich habe mich nur ├╝ber die r├╝lpsenden Fische am├╝sieren k├Ânnen; ansonsten gibt es albernen unkomischen Slapstick und d├Ąmliche Klischeewitze ├╝ber Schwule, Fischer usw.

Viel schrecklicher ist jedoch die Tatsache, dass kaum etwas passiert. Die Streitigkeiten zwischen Chan und dem befreundeten Konkurrenten bringen die wenigen Kloppereien notd├╝rftig unter, aber ein echter Feind ist er nicht. Ohnehin ist „Under Control“ schrecklich moralinsauer: Der Konkurrent muss gel├Ąutert werden, Chan erkennt, dass Erfolg nicht alles ist und die Liebe wichtig usw.
Auch schauspielerisch ist es mit dem Film nicht weit her, obwohl Jackie Chan eine solide Performance abliefert. Shu Qui hingegen guckt wie eine Schauspielsch├╝lerin im ersten Ausbildungsjahr mit einem einzigen Schmollmund-Gesichtsausdruck. Auch der Rest der Darsteller stellt sich bestenfalls mittelm├Ą├čig an, wobei Tony Leung hier sicherlich noch am besten wegkommt.

Somit ist „Under Control“ ein weitestgehend missratendes Jackie Chan Vehikel, das nur von den wenigen K├Ąmpfen vor dem totalen Bodensatz gerettet wird, denn die Handlung ist langweilig und ├Âde.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "McClane" lesen? Oder ein anderes Review zu "Under Control (1999)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von McClane

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

860 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Alien Desperados (1994)
Maschinenland - Mankind Down (2017)
Bates Motel [TV-Serie] (2013)
Saw 3D - Vollendung (2010)
Mission (1986)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich