Ansicht eines Reviews

Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (1987)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 8 / 10)
eingetragen am 06.11.2004, seitdem 621 Mal gelesen



Ash nistet sich mit seiner Freundin in einer abgelegenen Gebirgshütte ein, da diese leer steht. Dort finden sie Aufzeichnungen eines Forschers, sowie das Necronomicon, das Buch des Todes. Während Ash den Ausführungen des Bandes lauscht, erwecken die darauf gesprochenen Beschwörungsformeln etwas Dämonisches im Wald. Ehe er sich versieht, ist Linda besessen, kurzerhand köpft und verscharrt er sie. Doch damit ist das Problem nicht gelöst, denn auch als die Tochter des Forschers mit ihrem Freund und zwei wegekundigen Einheimischen eintrifft, sind die Dämonen äußerst aktiv. Die Vorgeschichte ist denkbar knapp gehalten und der Zuschauer hat gerade die Chipstüte aufgerissen, da beginnt bereits das Spektakel, die Werbezeile "Jetzt wird noch mehr getanzt" ist da treffend. Auch die Figur von Bruce Campbell muß hier einiges mehr einstecken als im Vorgänger, allein schon, da er hier zeitweilig selbst zum Besessenen wird. Das erinnert etwas an das Prequel "Within The Woods", aus dem einige weitere Details neu aufgelegt wurden. Näher ist jedoch der erste Teil, aus dem die Uhr, die stehenbleibt, der lebende Wald usw. wieder für Atmosphäre sorgen. Die Stimmung ist stets vorhanden, nicht nur die satten Dämonenattacken, auch die gelungenen Tempowechsel und die noch brillantere Kamera mit spannenden Verfolgungsfahrten gefallen. Mal im Haus, mal im Wald, Sam Raimi gönnt seinen Protagonisten keine Rückzugsmöglichkeit und dem Zuschauer kaum eine Pause. Immer wieder gelingen ihm die unvermittelten Schockelemente, doch auch Liebhaber von Fantastereien kommen auf ihre Kosten. Raimi baut in seiner Fortsetzung noch mehr Slapstickelemente ein, die an sein Vorbild "The Three Stooges" erinnert. Comicartig ist auch der reichliche Einsatz des Kunstblutes, als Zugeständnis an die Zensur wurde es gleich bunt angemischt, also grün, gelb, schwarz und nur selten rot. So gibt es auch für Gorehounds nichts wirklich erquickliches zu sehen, peinlich genau wird von der Kamera und dem Schnitt alles vermieden, was ernsthafte Rating-Probleme geben könnte. Dafür sind die handgemachten SFX um einiges aufwendiger als im Vorgänger, auch die Anzahl kann beeindrucken. Bruce Campbell als unbedarfter Held, der es von allen Seiten abkriegt, läuft zur Höchstform auf, sowohl komödiantisch als auch in den Actionszenen ist er brillant. Als erneute Hommage an Wes Craven gibt es kurz an der Wand hängend, die Kralle von Freddy Krüger zu sehen und zum Schluß gibt es noch Anleihen bei alten Monstertrashfilmen, bis das urkomische Ende den dritten Teil einläutet. Der Kult war damit beendet, denn "Armee Der Finsternis" verliess die Kultgewässer zugunsten einer Komödienhaftigkeit ohne die Klasse von "Tanz Der Teufel 1 +2".

Fazit: Ebenso wie der erste Teil ein Kultfilm. Nicht ganz so originär, dafür etwas professioneller umgesetzt. Nicht nur für Horrorfans sondern auch für Freunde schwarzen Humors zu empfehlen. 8/10 Punkten


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Schwarz" lesen? Oder ein anderes Review zu "Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (1987)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Schwarz

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

792 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Jean-Claude Van Johnson [Webserie] (2016)
Ravenous, The (2017)
Lodgers, The (2017)
Little Hours, The (2017)
Shape of Water, The (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich