Ansicht eines Reviews

Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (1987)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 9 / 10)
eingetragen am 21.05.2002, seitdem 1952 Mal gelesen



Das Sequel zu dem wohl berühmt-berüchtigsten Splatterstreifen "Tanz der Teufel" ist der absolute Wahnsinn. Der beste Teil der "Evil Dead"-Trilogie ist originell, brutal, witzig, kurzweilig, ausgeflippt, genial. War der erste Teil ein unterschwelliger Splatter-Trip, haben wir hier eher eine Horrorkomödie, eine schwarzhumorige Odyssee zu den Geistern und Zombies, die da irgendwo im Wald lauern.

"Tanz der Teufel II" erzählt die Geschichte von Ash, der ein ganz ruhiges Wochenende mit seiner Freundin verbringen will. Wenn man hier nicht von einem Remake, sondern von einem reinrassigen Sequel ausgeht, dann muss man leider Ash entweder die Alzheimerische Krankheit oder extreme Dummheit zusprechen. Denn er Einzelhändler kehrt genau in das Haus zurück, in dem er im ersten Teil Bekanntschaft mit all den bösen Wesen machte. Schnurstracks findet er das Necronimicon und ein Tonband, das er natürlich prompt abspielt, und wieder das Böse heraufbeschwört. Nachdem seine Freundin Linda dann auch noch den bösen Mächten zum Opfer fällt, muss sich Ash verteidigen.

Die erste Hälfte des Films besitzt eigentlich gar keine Dialoge, sondern ist eine irre-komische Slapstick-Tour-de-Force, in der Hauptdarsteller Bruce Campbell sein ganzes Können unter Beweis stellen muss. Da die Wesen ja Unsichtbar sind, bestreitet er als einziger Protagonist die ersten vierzig Minuten alleine. Während Regisseur Sam Raimi immer ausgekochtere Kamerafahrten und -winkel ausheckt, die noch heute atemberaubend ideenreich und ungewöhnlich erscheinen, muss Campbell also Teller auf seinem Kopf zerschlagen, seinen Kopf in einen Tümpel halten und, kurz vor dem Wahnsinn stehend, wirr lachen.

Ashs größter Gegenspieler ist hier eigentlich, die von Dämonen befallene Hand, die gegen ihn kämpft. Aus dieser kuriosen Situation entstehen natürlich sowohl als krasse, als auch lustige Szenen. Wenn Ashs Hand sich einfach an seinem Gesicht vergreift, und das gute Porzellan auf ihm zerbricht, ist der Humorfaktor schon ziemlich hoch. Hinzukommt ein lebendig werdendes Haus, ein Spiegelbild, das ziemlich aufmüpfig wird - und eine Wissenschaftler, die mit ihrem Freund und einem Redneck-Pärchen auf dem Weg zu dem Haus ist.

Als die Wissenschaftlerin ankommt (es ist das Haus ihres natürlich mittlerweile mausetoten Daddys) gibt sie dem gebeutelten Ash die Schuld und sperrt ihn in den Keller, wo natürlich die Zombie-Frau des ehemaligen Hausbesitzers wartet...

Selten macht ein Splatterhorror so viel Spaß, wie "Evil Dead II". Verschluckte Augäpfel, die haarsträubende Tumbheit Ashs und dieser ekelig-dumme Redneck machen aus einem cinematographisch eh schon genialen Horrorfilm den ultimativen Splatterspass. Und wenn dann auch noch die Wesen so trickreich in Szene gesetzt sind, und so schönen Quatsch reden, dann ist mein Herz an den Film verloren. Und endlich wird auch der deutsche Titel dem Film gerecht... es gibt wirklich einen "Tanz der Teufel".

Auch obwohl Ashs Charakter weitaus blöder als im ersten Teil dargestellt wird, mutiert er hier zum absolut coolen Horror-Actionheld. Konsequenterweise muss er ja seine Hand absägen, da die von den bösen Mächten besessen ist, worauf er eine Kettensägenprothese anlegt. Und auf so eine Idee muss man erst mal kommen.

Abschließend bleibt nur zu sagen: "Groovy"


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Der Mann mit dem Plan" lesen? Oder ein anderes Review zu "Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (1987)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Der Mann mit dem Plan

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

806 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Jean-Claude Van Johnson [Webserie] (2016)
Ravenous, The (2017)
Lodgers, The (2017)
Little Hours, The (2017)
Shape of Water, The (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich