Ansicht eines Reviews

Immortal (2004)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 3 / 10)
eingetragen am 01.05.2006, seitdem 389 Mal gelesen



Inhalt:
Es gibt einen Gott, der zur eigenen Rettung in den Körper des Schwerverbrechers Nikopol (Thomas Kretschmann) schlüpft.
Er möchte so seine Reinkarnation mit der Mutantin Jil vollenden.

Also ich lese bei Fachzeitschriften und auch hier oftmals etwas von fantastischen CGI-Animationen oder dergleichen, doch ich habe ehrlich gesagt leider keine gefunden!!!
Es gibt eine "Verfolgungsjagd", wenn man das so nennen kann, mit Raumschiff-Autos, die ich einfach nur erbämlich finde. Am Ende gibt es eine Explosion die ich genauso gut hätte malen können!
Auch der Gott "Horus" ist mehr als bescheiden gezeichnet, und auch alle anderen computer-animierten Figuren sind zeichnerisch "Antz" gleichgestellt, und dieser ist schon viele Jahre alt und die Hauptakteure sind Ameisen!

Die technische Seite des Films ist wirklich enttäuschend, besonders wenn es langatmige Szenen gibt... wie die, als gezeigt wird, wie z.B. der Gott aus seiner schwebenden Pyramide herauskommt... es gibt viele Szenen die ich technisch wirklich sehr peinlich fand!
Da fand ich, und das ist nicht übertrieben, die alte Star Wars Trilogie technisch brillianter, auch heute noch, und das ist für einen neuen CGI-Film absolut ungenügend.

Es gibt eine CGI-Person, den Bürgermeister, ein dickbauchiger Mann, der könnte auch aus einem uralten Pixar-Streifen stammen, oder aus ToyStory oder dergleichen. Wirklich nicht besonderen kann ich an einem Kugelmann finden, dessen Bewegungen einem Roboter ähneln und alles absolut statisch wirkt.

Eigentlich wäre das alles ja nicht so schlimm, wenn der Film auch von etwas anderem leben würde, aber das tut er nicht.
Es gibt Handlungsstränge, die hätten viel mehr ausgearbeitet werden müssen, so wie die Vergangenheit von Nikopol, als Freiheitskämpfer.
Doch es dreht sich alles nur um die etwas banale, oben beschriebene Story der Reinkarnationen eines Gottes mit einer Mutantin.

Ich konnte dem Film nicht viel Gutes abgewinnen, letzlich sind die Schauspieler auf guten Niveau, auch wenn es wenig menschliche Schauspieler gibt!

FAZIT
--------------
Ich freute mich auf einen in der Story nicht beeindruckenden, aber in den CGI-Effekten prachtvollen Film, und wurde sehr enttäuscht.
Wenn ich mir Filme anschaue wie "Casshern" (Japan), die sehr viel mit CGI-Effekten zu tun haben und von diesen auch leben, dann ist Immortal sehr viele Meilen von diesem Standard entfernt und kommt nichtmal im entferntesten heran.
Hat vielleicht Herr Kretschmann zuviel Gehalt verlangt und es blieb nicht mehr genug für die Computer übrig?
Wenn ein Film zeigen will, dass man mit computeranimierten Figuren genauso gut wie mit menschlichen Akteuren einen glaubhaften Science-Fiction zaubern kann, dann hat der Film mir dies nicht bewiesen. Guckt euch "FInal Fantasy" an, obwohl dieser schon so viele Jahre alt ist, und ihr seht 10-mal so gute CGIs wie in diesem leider vergurten Streifen.


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Romayno" lesen? Oder ein anderes Review zu "Immortal (2004)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Romayno

Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

652 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


All Is Lost (2013)
Hells Angels in Vietnam (1989)
Laura (1976)
Pig [Kurzfilm] (1998)
Poltergeist II - Die andere Seite (1986)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich