Ansicht eines Reviews

Kampfansage 3 - Der letzte Schüler (2005)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 6 / 10)
eingetragen am 17.11.2006, seitdem 632 Mal gelesen



Germany goes Martial Arts.

Johannes Jaeger versucht mit “Kampfansage 3- Der letzte Schüler” die asiatische Kampfkunst auch fürs deutsche Kino fruchtbar zu machen.


Berlin im Jahre 2045. Apokalyptisch offenbart sich die Skyline der deutschen Hauptstadt, denn alles liegt in Trümmern und lodert vor sich hin. Die Errungenschaften der Postmoderne sind durch den Wahn der Kriege die das Land erschütterten verlorengegangen. Selbst wie man eine durchaus praktische AK47 baut, was für Kriegssituationen doch eigentlich ein obligatorisches Utensil ist. So beschränkt sich der fortwährende Kampf auf die asiatischen Kampfkünste... Und da liegt nun wahrlich der Hund begraben! Denn Jonas, unser Protagonist ist der letzte Schüler (siehe Filmtitel), der nun das gestohlene Buch der umfassenden Kampfkünste, aus den machtgierigen Griffeln des Ultrabrutalobösewichts Bosko, zurück ergattern muss. Bosko der Schlawiner, ist der Anführer einer genauso ultrabrutalen Armee.
Bosko hatte auch ne schlimme Kindheit, denn sein Vati wurde vom letzten Meister umgebracht, ja und nun ist Bosko extrem stinkig. Seine Schwester Cleo ist auch ganz traurig und deswegen spielt sie gern mit Knarren rum (Ja, sie darf eine haben, aber sonst niemand).
Die alles entscheidende Frage ist, kann Jonas das Buch von Bosko stehlen? Und wenn ja, was kann Jonas gegen eine ganze Armee ausrichten, auch wenn er kämpfen kann wie sau und zudem noch stark ist wie ein Bär???

Fragen über Fragen, die mir als Zuschauer gar nicht zusagen. Die Story ist demnach platt ohne Ende. Aber was solls, hier geht es ja schließlich nicht um die Neuentdeckung des Rades, sondern um einen Martial-Arts Actionkracher aus deutschen Landen. Diesbezüglich weist „Kampfansage 3“ durchaus hohes Potenzial auf, was man aus Deutschland wirklich nicht kennt. Die Kampfsequenzen sind durchgängig passabel, jedoch ein wenig zu schnell geschnitten, was mir nicht immer gefällt. Ein absolutes Highlight ist der Kampfpart während der Party! Diese Sequenz hat den Film in meinen Augen vor dem totalen Freefall in den unter 5 Punkte Bereich gerettet. Hier sind Optik, Ideenreichtum und zudem ein genialer Score zu bewundern. Einfach spitze!
Schauspieltechnisch sollte man jedoch bei Jaegers Film keine großen dramaturgischen Talente erwarten. Eher das komplette Gegenteil ist der Fall. Monz in der Rolle des Geschwisterinzest betreibenden Bösewichts Bosko wirkt ziemlich lächerlich. Außerdem muss sich der Zuschauer auch so glorreiche Aussprüche wie:“ Ich schneid dir deinen Schwanz ab und häng ihn raus zum Trocknen“ gefallen lassen- Naja... .Aber dafür wird gekämpft was das Zeug hält. Nicht immer sehr gut, aber in anbetracht der Tatsache das es sich um einen deutschen Film handelt, auf einem hohen Niveau.
CGIs die gibt es auch noch und die sind ganz passabel. Weitaus besseres schon gesehen, aber das ist jetzt auch nicht so wild.
Scoretechnisch gefällt mir „Kampfansage 3“ echt gut. So stumpfsinnig wie der Film ist, so gehaltvoll ist auch die Musik (Ich sag nur AGGRO BERLIN).


Fazit:

In Deutschland tut sich endlich was in Sachen Martial Arts Actionern. Jaeger hat einen platten, aber dennoch guten Start geleistet mit „Kampfansage 3“. Das die Schauspieler jetzt nicht der Bringer sind, macht nicht so viel aus. Jedoch hätte mir eine langsamere Schnittfolge bei den Kampfsequenzen mehr zugesagt.
Absolutes Hightlight, und deshalb ist der Film eigentlich wirklich sehenswert, ist der Kampfpart auf der Party! Alleine deswegen bekommt der Streifen von mir 5 Punkte.
Einen Bonuspunkt gibt’s für den Score!

6 Punkte...und das trotz grottiger Schauspieler!


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "alpha&omega" lesen? Oder ein anderes Review zu "Kampfansage 3 - Der letzte Schüler (2005)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von alpha&omega

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

573 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Maniac Cop (1988)
Quo Vadis (1951)
Ziemlich beste Freunde (2011)
Machine Gun Preacher (2011)
Moonrise Kingdom (2012)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich