Ansicht eines Reviews

Im Zeichen des Kreuzes (1983)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 7 / 10)
eingetragen am 13.06.2013, seitdem 194 Mal gelesen



Erzählt die fiktive Geschichte eines Straßenverkehrsunfalls, der 1990 - in der Nähe eines kleinen Dorfes - eine Katastrophe auslöst, weil radioaktive Strahlung freigesetzt wird - ein Unfall, der nach menschlichem Ermessen unwahrscheinlich, aber denkbar sein könnte: Ein LKW mit Flüssiggas stößt mit einem Transportwagen zusammen, der radioaktives Material zur Wiederaufbereitung transportiert.

Wenn uns Filme wie The Crazies oder Andromeda eine wichtige Lektion gelehrt haben, dann ist es die, das wenn massenhaft Männer in ABC-Schutzanzügen deine Ortschaft durchstreifen und abriegeln, dann hast du mit Sicherheit einen beschissenen Tag vor dir.
In dieselbe Kerbe schlägt auch ein alter deutscher Fernsehfilm, den ich zufällig auf einer 8Filmeauf2DVD Kompilation gefunden habe. Was man so nachlesen kann gab es enorme Kontroversen um die Ausstrahlung des Filmes im Free-TV, der sich einige der ARD Anstalten strikt verweigerten. Aus heutige Sicht eher lächerlich, aber wenn man den Film gesehen hat doch ein klein wenig nachvollziehbar, denn weder kommt hier der Staat und seine Organe gut weg, noch verbreitet man hier die gewohnte gute Laune der damaligen Fernsehkultur.
Das Szenario wirkt dabei sogar zi8emlich real und als Zuschauer überlegt man unweigerlich, ja do, so könnte ein möglicher Ablauf vorkommen. Auch der Staat ist hier nicht nur der reine Buhmann, die Eindämmung der radiaktiven Kontamination mit allen Mitteln ist nachvollziehbar, auch das verschleiern der tatsächlichen Ursache des Unfalls vor dem Rest Deutschlands wäre nichts ungewöhnliches und auch die Soldaten feuern nicht wild drauflos, sondern sind sichtlich von Skrupeln erfaßt, wie man in der Schlußszene deutlich erkennen kann.
Im Zentrum stehen einerseits die eingeschlossenen Bewohner des fiktiven Örtchens, andererseits ein Arztpärchen das zurück zu ihrem Sohn, will den sie zum Zeitpunkt des Unfalls dort abgeliefert haben (der Subplot ist allerdings unglaubwürdig, da das Kid ein verwöhntes Nervgör ist, bei dem 90% aller Eltern wohl froh wären diesen arroganten Rotzlöffel los zu werden). Wenn man die ersten doofen 20 Minuten (Klischeedoofcharakter im Dutzend) überstanden hat und die Sache Fahrt aufnimmt wirds dafür richtig spannend.
Die Bewohner werden dann angewisen sich in der Kirche zusammen zu rotten und bekommen keinerlei Informationen über Fortschritte oder den weiteren Ablauf von den staatlichen Organen. Angst greift langsam um sich und spätestens als der erste stirbt ist die Massenpanik beinahe unausweichlich. Den Machern gelingt es shr gut, auch mit Hilfe bedorhlicher Hintergrundklänge, eine glaubhafte Spirale der Verzweiflung aufzubauen, die dann auch bei logisch tragisch in mehrfacher Hinsicht endet.
Es ist wirklich schade, das ein so außergewöhnlicher Film aus unseren Landen nicht eine breitere Bühne findet. Der Film hat viele Schwächen, kaum Budget, wenig beeindruckende Darsteller und auch ein paar Längen, aber verdammich, er hat eine tolle Atmosphäre und regt doch stark zum Nachdenken an. Die Spannung steigt kontinuierlich und ich glaube immer von einem realistischen Szenario ist im Zeichen des Kreuzes, trotz aller düsteren Bestandteile, nicht wirklich weit entfernt. Lob von meiner Seite und bitte mehr solcher mutigen Projekte in der Zukunft.
7/10


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Kiste" lesen? Oder ein anderes Review zu "Im Zeichen des Kreuzes (1983)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Kiste

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

775 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Open Water - Cage Dive (2017)
Amityville: The Awakening (2017)
Laurence Anyways (2012)
Unnatural (2015)
Bullet Head (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich