Ansicht eines Reviews

Slaughtered Vomit Dolls (2006)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 8 / 10)
eingetragen am 26.10.2011, seitdem 1379 Mal gelesen



Lucifer Valentine erschuff, mit seinem 2005 entstandenen Film "Slaughtered Vomit Dolls", ein neues Genre: Den Vomit Gore Film. Allein bei dem Namen werden sicherlich einige schon aufhorchen. Vomit steht fĂŒr „sich ĂŒbergeben“ und Gore dĂŒrfte den Meisten bekannt sein. Was also erwartet einen bei dem ersten Vomit Gore Film der Welt?

Angela ist 18 und magersĂŒchtig. Ihr Welt ist zerstört. Sie arbeitet als Prostituierte und Stripperin.

Viel mehr gibt die Story von Slaughtered Vomit Dolls auch nicht her. Doch die Story soll hier wirklich nicht im Vordergrund stehen. Es sterben Menschen am laufenden Band und man fragt sich sehr oft, ob das Ganze jetzt echt ist, oder ob Angela das Ganze nur trÀumt. Es ist ein stetiges hin und her und der Zuschauer fragt sich, ob er soeben einen Alptraum von Angela erlebt. Wirklich beschreiben kann man Slaughtered Vomit Dolls nicht, es ist ein Erlebnis, wie vorher wohl kein anderer Film. Allerdings zieht es sich auch, bzw. bewegt sich sehr behaglich voran.

Die Schauspieler, wenn man sie so nennen kann, machen ihren Job weitesgehend sehr gut, aber wirkliche Leistungen kann man bei einem solchen Film nicht beurteilen. Das Ganze wirkt dermaßen experimentell, dass selbst ein David Lynch und ein Shinya Tsuakmoto schlucken dĂŒrften, sollten sie diesen Film sehen.

Die Effekte sind wirklich hervorragend. Bei den Vomitszenen muss man allerdings sagen, dass es sich hierbei nicht um Effekte, sondern um die RealitĂ€t handelt. Es wird stets in echt gekotzt und das dĂŒrfte wohl viele Leute erschrecken, schockieren und anekeln. Die Goreeffekte sind außergewöhnlich gut und ziehen einen noch tiefer in eine kranke, verstörte Welt die einen nicht mehr loslĂ€sst. Am Ende fragt man sich wirklich, ob man gerade wirklich gesehen hat, wie Menschen kotzen, zerstĂŒckelt werden und Kotze getrunken wird und man muss feststellen, dass dem wirklich so war.

Es gibt leider keine deutsche DVD und ich bezweifle, dass sich je ein Label trauen wird, diesen Film in Deutschland zu releasen. Die US-Scheibe von Unearthed ist sehr empfehlenswert, jedoch wird man wohl tief in die Tasche greifen mĂŒssen, da die Filme bereits alle out of Print sind. Wenn man den Film allerdings irgendwo sieht, sollte man zuschlagen.

Fazit: Fans von außergewöhnlichen Filmen können einen Blick riskieren, doch empfehlen kann man dieses kranke Werk wohl niemanden. Man sollte sich vorher bewusst sein, auf was man sich einlĂ€sst, denn sobald der Film lĂ€uft gibt es kein zurĂŒck mehr!

Objektive Wertung: 3/10 Punkten

Subjektive Wertung: 7,5/10 Punkten


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Logge1002" lesen? Oder ein anderes Review zu "Slaughtered Vomit Dolls (2006)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Logge1002

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

921 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Hellraiser III - Hell on Earth (1992)
Inconceivable (2017)
Tatort: Kinderlieb (1991)
OtherLife (2017)
Erpressung - Wie viel ist deine Familie wert? (2017)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich