30 Days of Night (2007)

Die offizielle Filmkritik von Frank Trebbin

Die Angst sitzt neben Dir    

Frank Trebbin ist Autor der in mehreren Bänden erschienenen Buchreihe "Die Angst sitzt neben Dir", in der er sich durch das Besprechen von unzähligen Filmen aller Genres (primär Phantastik) einen Namen als Autor und Rezensent machen konnte.

Die folgende Kritik wurde am 19.06.2012 eingetragen.




Franks Bewertung des Films
(0-5 Sterne für den Film, gefolgt von dem "Härtegrad" auf einer Skala von 0-10)

3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne / 7


Alaska. In Barrow, nördlich des Polarkreises, verschwindet einmal jĂ€hrlich die Sonne fĂŒr 30 Tage und es herrscht lange Zeit Nacht. Dies ist dann die Zeit, in der die Bewohner vermehrt zum Alkohol greifen oder auch sonst Depressionen schieben. Sheriff Eben Oleson hat es diesmal aber weniger mit betrunkenen Randalieren zu tun als mit einer Bande von Vampiren, fĂŒr die 30 Tage lang das Paradies auf Erden herrscht. Zusammen mit seiner Fast-Ex-Frau Stella und einigen Überlebenden verschanzt er sich auf einem Dachboden und bekĂ€mpft von dort das Böse...

Unzweifelhaft ist die Comic-Adaption „30 Days of Night“ ein von John Carpenters „Vampires“ beeinflußter moderner Vampirfilm, bei dem das althergebrachte zaghafte Blutsaugen ad acta gelegt wurde und dafĂŒr einer gewissen ungeschönten Splatter-Freudigkeit gewichen ist. Unter der Aufsicht der Produzenten Sam Raimi und Robert Tapert frönt David Slade zwar ausgiebig dem Vergießen von Lebenssaft, hat dafĂŒr aber fĂŒr meinen Geschmack die zu erzĂ€hlende Geschichte etwas nachlĂ€ssiger behandelt, denn der blutrote Faden genannt Handlung ist im Gegensatz zu den wörtlich zu nehmenden Filmblut-Seen arg dĂŒnn geraten. GlĂŒcklicherweise gibt es genug Action, um das Publikum dauerhaft bei der Stange zu halten. Das bitter-sĂŒĂŸe Ende beweist zudem, dass David Slade zumindest einige Zuschauererwartungen zu unterlaufen vermag. Fazit: ein harter Streifen, der sich eher beim „Dawn of the Dead“-Remake einreiht als beim klassischen Hammer-„Dracula“. Auf DVD (16:9) letterboxed (2,35:1). Mit Josh Hartnett, Melisaa George, Danny Huston, Ben Foster u.a.


© Selbstverlag Frank Trebbin



Zur Übersichtsseite des Films
Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

387 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich