Jack Reacher (2012)

Die offizielle Filmkritik von Frank Trebbin

Die Angst sitzt neben Dir    

Frank Trebbin ist Autor der in mehreren Bänden erschienenen Buchreihe "Die Angst sitzt neben Dir", in der er sich durch das Besprechen von unzähligen Filmen aller Genres (primär Phantastik) einen Namen als Autor und Rezensent machen konnte.

Die folgende Kritik wurde am 28.04.2013 eingetragen.




Franks Bewertung des Films
(0-5 Sterne für den Film, gefolgt von dem "Härtegrad" auf einer Skala von 0-10)

3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne / 4


Ex-Army-ScharfschĂŒtze James Barr richtet augenscheinlich ein Blutbad an. Nach seiner Verhaftung fordert er, dass die Polizei einen Mann namens Jack Reacher hinzuziehen soll. Dieser Reacher war frĂŒher MilitĂ€rpolizist und hat den Ruf, ein gnadenloser AufklĂ€rer zu sein, dem nichts entgeht. Zusammen mit der smarten AnwĂ€ltin Helen Rodin, die den mittlerweile durch ein Übergriff von MithĂ€ftlingen ins Koma gefallenen Barr vertritt, macht sich Jack Reacher auf, die Tat zu untersuchen. Er sticht in ein Wespennest...

Tom Cruise ist Tom Cruise ist Tom Cruise. Ob nun Ethan Hunt, Roy aus „Knight and Day“, John Anderton aus „Minority Report“ oder Vater Ray Ferrier aus „Krieg der Welten“ - Tom Cruise bleibt immer Tom Cruise. Seinen Rollen kann er kaum besondere Facetten entlocken, sein Spiel ist oftmals nur minimalistisch, was ja meistens zum Actionfach passt. Nun also gibt uns Mr. Cruise auch noch die bekannte Lee-Child-Romanfigur Jack Reacher. Wer allerdings jetzt bei Christopher McQuarries „Jack Reacher“ eine Art Neuauflage der Pfiffig-Action aus „Mission Impossible“ erwartet, der ist schief gewickelt, denn nach einem recht interessanten Beginn, der quasi als moderner Nachhall zu der berĂŒhmten Titelsequenz aus „Dirty Harry“ inszeniert ist, werden Tempo und Action auf ein Mindestmaß zurĂŒckgefahren und man gibt der Geschichte und den Figuren Raum zur Entfaltung. Das alles bleibt recht oberflĂ€chlich und die Spannungskurve zuckt nur leicht nach oben, als eine „Bullitt“-mĂ€ĂŸige Autoverfolgungsjagd ansteht. HĂ€rten werden gegeben, HĂ€rten werden genommen und plötzlich ist das Ende der mit Verschwörungs-Hokuspokus versehenen Story da. Nun ja, etwas mehr Inhalt und dafĂŒr weniger LauflĂ€nge wĂ€re da schön gewesen. Fazit: Die Figur ist etabliert, nun heißt es fĂŒr einen möglichen Nachfolgefilm, bessere weil aufregendere Stoffe zu finden. Auf BD letterboxed (2,35:1). Des weiteren mit Rosamund Pike, Richard Jenkins, Werner Herzog, Robert Duvall u.a.


© Selbstverlag Frank Trebbin



Zur Übersichtsseite des Films
Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

432 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich