Hunter's Prayer, The (2017)

Die offizielle Filmkritik von Frank Trebbin

Die Angst sitzt neben Dir    

Frank Trebbin ist Autor der in mehreren Bänden erschienenen Buchreihe "Die Angst sitzt neben Dir", in der er sich durch das Besprechen von unzähligen Filmen aller Genres (primär Phantastik) einen Namen als Autor und Rezensent machen konnte.

Die folgende Kritik wurde am 02.11.2017 eingetragen.




Franks Bewertung des Films
(0-5 Sterne für den Film, gefolgt von dem "Härtegrad" auf einer Skala von 0-10)

3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne / 3


Die gesamte Familie von Ella wird wegen der zwielichtigen Geschäfte ihres Vaters kaltblütig ermordet. Zur selben Zeit besucht Ella nichtsahnend eine Schweizer Universität und wird selbst Zeugin einer schrecklichen Tat: Profikiller Stephen Lucas ermordet zwei Menschen vor ihren Augen. Eigentlich steht auch sie auf seiner Abschussliste, doch er bringt es nicht übers Herz, das junge Mädchen zu töten, und gerät selbst ins Visier seiner Auftraggeber. Von nun an stehen beide auf der Todesliste und werden durch ganz Europa gehetzt. Sie versuchen, diejenigen zu finden, die für den Mord an Ellas Familie verantwortlich sind, um Rache zu üben… (Zitat: Pressetext Universum Film)

Wie viele Filme mögen es mittlerweile sein, in denen ein Auftragskiller, der sein Gewissen entdeckt, Dreh- und Angelpunkt eines wie auch immer gearteten Thrillers ist? 1993 zurrte Luc Besson mit „Léon - Der Profi“ die Standards der modernen Vertreter diese eigentlich viel älteren Subgenres fest und erst vor kurzem erschien „Khali The Killer“ zu diesem Thema, eine zwar inhaltlich seelenverwandte aber bestenfalls als Milieustudie zu sehende Arbeit. Nun also ist es Sam Worthington, der in „The Hunter's Prayer“ einen bezahlten Mörder / einsamen Wolf mimen darf und der Kniff hierbei ist, dass Details der Story erst nach und nach gelüftet werden und die Beweggründe der Protagonisten immer offener zutage treten. Und weil Regisseur Jonathan Mostow bereits Erfahrungen sowohl mit Big-Budget-Action („Terminator 3“) als auch mit fein ziselierter Spannung („Breakdown“) aufzuweisen hat, ist der offenkundig nur in der B-Film-Liga angesiedelte, in Europa gefilmte und co-produzierte „The Hunter's Prayer“ doch noch recht ansehnlich geraten – trotz deutlich austauschbarer Handlung, kaum spürbarer Härte und einem ganz unglaubwürdigem Finale. Neben der routinierten Inszenierung retten jedoch die guten darstellerischen Leistungen das doch in Details kränkelnde Skript vor dem Totalausfall. Fazit: ein oberflächlicher Zeitvertreiber. Bildformat: 2,35:1. Des weiteren mit Odeya Rush, Allen Leech, Amy Landecker u. a.


© Selbstverlag Frank Trebbin



Zur Übersichtsseite des Films
Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

425 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich