Tomie: Forbidden Fruit (2002)

Die offizielle Filmkritik von Frank Trebbin

Die Angst sitzt neben Dir    

Frank Trebbin ist Autor der in mehreren Bänden erschienenen Buchreihe "Die Angst sitzt neben Dir", in der er sich durch das Besprechen von unzähligen Filmen aller Genres (primär Phantastik) einen Namen als Autor und Rezensent machen konnte.

Die folgende Kritik ist Bestandteil der erstmalig in der SPLATTING IMAGE veröffentlichen Fortführung von "Die Angst sitzt neben Dir".




Franks Bewertung des Films
(0-5 Sterne für den Film, gefolgt von dem "Härtegrad" auf einer Skala von 0-10)

2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne / 4


Tomie Hashomoto wird an ihrer Schule von drei fiesen Mitschülerinnen regelmäßig geärgert. Da taucht mitten aus dem Nichts eine andere, böse Tomie auf, die sich als neue Freundin aufspielt. In Wahrheit ist diese Tomie aber ein Sukkubus, der bereits schon Kazu Hashomoto, den Vater der guten Tomie, vor zig Jahren um den Verstand brachte. Das Ganze wird mächtig kompliziert, als Kazu den Sukkubus zerstückelt, seine Tochter aber den Kopf findet und so die böse Tomie wieder zu neuem Leben erweckt. Als Dankeschön gibt es Tomies Rache gegen die fiesen Mitschülerinnen…

Der vierte Teil der etwas lose erzählte “Tomie”-Saga ist gleichzeit der schwächste und dümmste von allen – und das liegt nicht nur an der billigen Shot-on-Video-Optik. Lediglich Freunde typisch japanischer Zutaten wie z. B. Mädchen in Schuluniformen, angedeuteter Lesben-Sex oder aber Bondage-Kram werden hier ein bißchen (wirklich nur ein bißchen!) auf ihre Kosten kommen. Der Rest ist wirrer Horror-Kram, der für westliche Augen gewöhnungsbedürftig ist, denn bizarr ist für manchen Handlungsteil noch freundlich ausgedrückt. Und wenn dann in der zweite Hälfte die gute Tomie mit dem Kopf des Sukkubus in der Handtasche unterwegs ist, um Babynahrung zwecks Aufpäppeln zu verabreichen, dann bin selbst ich geneigt, mein greises Haupt zu schütteln, denn mit Horror hat so etwas kaum noch was zu tun und das Genre wird wahrlich nicht bereichert. Vielleicht muß man aber auch ein Manga-Fan sein, um die „Tomie“-Filme wirklich zu mögen. Auf DVD 16:9. Mit Nozomi Andô, Aoi Miyazaki, Jun Kunimura, Yuka Fujimoto u.a.


© Selbstverlag Frank Trebbin



Zur Übersichtsseite des Films
Zurück


Copyright © 1999-2018 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

391 Besucher online


SSL  SSL-gesicherte
Verbindung aktiv


News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich